Iris Kamp und Emanuel P. Napierala zeigen am 28. März Kunst im Haus Glörtal. Parallel kann sich jeder mit Fotos zu Thema "See-Impressionen" an der Kunst-Aktion beteiligen. Foto: Rüdiger Kahlke

Schalksmühle. Endspurt für Fotokünstler oder Hobbyfotografen. Bis Mittwoch, 25. März 2015, müssen sie ihre Bilder eingereicht haben, wenn die bei der Kunst-Aktion an der Glör mitmachen wollen. „See-Impressionen“ ist das Thema für die Fotografen. Die Bilder werden im Rahmen der Kunstausstellung am Samstag, 28. März 2015, im Haus Glörtal präsentiert.

Zu sehen sind Skulpturen aus Flusssteinen des Objektkünstlers Emanuel P. Napierla. Die Künstlerin Iris Kamp, Initiatorin der Aktion, zeigt Malerei in Acryl. Beim Foto-Wettbewerb geht es um „See-Impressionen“. Auch diese Fotos sollen am Samstag, 28. März, im Haus Glörtal ausgestellt werden. Eine Jury aus Künstlern ermittelt am 28. März zum Ausstellungsende gegen 17 Uhr aus den eingereichten Fotos drei Gewinner, die sich auf attraktive Preise freuen dürfen.

Fotos bis 25. März einsenden

Für ein stimmungsvolles Ambiente und das leibliche Wohl im „Haus Glörtal“ sorgt Jürgen Langendorf mit seinem Team Zu Beginn der Ausstellung um 11 Uhr wird den Gästen ein kleiner Begrüßungsdrink gereicht. Fotos können noch bis Mittwoch, 25. März, eingereicht werden – direkt im „Haus Glörtal“ oder postalisch an:

Galerie Volme-Art, Rummenohler Str. 91, 58091 Hagen.

Die Bilder im Format DIN A 4, sollten auf der Rückseite mit der Adresse und Telefonnummer der Teilnehmer versehen werden. Für die Teilnahme am Fotowettbewerb wird bei Einsendung eines Fotos ein Teilnehmerbeitrag von zwei Euro erhoben. Pro Teilnehmer können bis zu zwei Fotos in einem geschlossenen Umschlag eingereicht werden.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here