Kulturzeit
Thorsten Haering (Sparkasse); Wieland Dierks (innogy), Helene Schölzel (Stadt Halver), Bürgermeister Michael Brosch und Marc Kostewitz präsentieren Plakate zum Kulturprogramm 2017. Foto: Wolfgang Teipel

Halver. Bürgermeister Michael Brosch muss viel über Halver sprechen. Das macht der Rathaus-Chef sehr gern. Bei Investoren beispielsweise. „Dann geht es um harte Facts wie Einwohnerentwicklung oder Wirtschaftsdaten“, sagt Michael Brosch. Harte Standortfaktoren eben. Immer häufiger würden aber auch andere Faktoren ins Gespräch gebracht. Das Vereinsleben beispielsweise oder auch die Kultur. „Diese sogenannten weichen Standortfaktoren spielen für uns inzwischen eine bedeutende Rolle.“ Wie viel Mühe Halver als Kleinstadt aufwendet, um ein attraktive Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, zeigt das Jahresprogramm 2017 der „Kulturzeit Halver“.

Kulturzeit erstmals in der Tea Lounge

21 Veranstaltungen vom Kindertheater und Konzerte, Kabarett und Ausstellungen verteilen sich über das Jahr 2017. Die Spielorte reichen vom Kulturbahnhof, über die AFG- und Humboldt-Aula und die Villa Wippermann bis zur Kirche Christus König, das Bürgerhaus Oberbrügge und der HEWA-Tea Lounge an der Bahnhofstraße. Hier spielt bei einer Matinee-Veranstaltung am 2. April der Autoharp-Spieler und Sänger Alexandre Zindel.

Am 21. Januar 1. Halveraner Varieté

Bürgermeister Michael Brosch ist besonders gespannt auf das 1. Halveraner Varieté am 21. Januar in der AFG-Aula. An diesem Abend präsentiert der Magier Timo Marc zusammen mit weiteren Künstlern, Akrobatik, Magie, Jonglage, Kampfkunst und mit Schlangenfrau Celia Pawlowske allerhöchste Köperbeherrschung. Das komplette Veranstaltungsprogramm ist einer ansprechenden Broschüre zusammengefasst und ist im Rathaus zu erhalten.

Tickets online buchen

Einen Überblick liefert auch die Homepage der Stadt Halver unter folgenden Link: http://www.halverkultur.de/index.html Hier können neuerdings auch Tickets online gebucht werden.

Christian Breddermann (links) und Klaus Sonnabend gastieren als "Ich & Du" am 18. März im Kulturbahnhof.
Christian Breddermann (links) und Klaus Sonnabend gastieren als „Ich & Du“ am 18. März im Kulturbahnhof. Foto: Iris Kannenberg

Gestemmt wird das Programm mi Hilfe der Volksbank im Märkischen Kreis, der Sparkasse Lüdenscheid und dem regionalen Energieversorger innogy. „Ohne die Unterstützung von Sponsoren geht es nicht“, unterstrich Michael Brosch bei der Vorstellung des Programms.

Erstmals dabei ist die Volksbank im Märkischen Kreis. Sie unterstützt in besondere Weise den Kabarettabend am 21. Januar. „Der 1. Halveraner Varieté-Abend ist für uns ein toller Einstieg“, sagte Marc Kostewitz, Abteilungsdirektor Marketing bei der Volksbank. Die Sparkasse Lüdenscheid fördert das gesamte Programm und hat als besondere Sponsoren-Veranstaltung den Abend mit der A Capella-Truppe „Delta Q“ am 3. September ausgewählt. Innogy und die Inge und Werner Turck-Stiftung beteiligen sich ebenfalls am Programm 2017. „Wir sind regional arbeitende Unternehmen“, erklärte Sparkassenvorstand Thorsten Haering, „und deshalb an einer starken Region interessiert.“ Dazu leiste auch die Kultur einen wichtigen Beitrag.

 

 

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here