Lüdenscheid. Fünf Jahre Reitsport Horseland, das war für Marika Moga, ihre Mitarbeiterinnen und Kunden ein Grund zum Feiern. Zahlreiche Gäste trafen sich am Samstagnachmittag in dem Fachgeschäft für Reiter und Hundeliebhaber an der Volmestraße. „Horseland“ galoppiert auf Erfolgskurs. Die Zahl der Beschäftigten ist von anfangs zwei auf fünf gestiegen. Und das Geschäft mit neuen und gebrauchten Reitsportartikeln läuft.

Marika Moga bot ihren Gästen am Samstag einen Kulturnachmittag mit Musik. Mit von der Partie: die Lüdenscheider Sängerin Nancy Siskou, die Malerin, Grafikerin und Fotografin Iris Kannenberg und die Fotografin Jennifer Burbach.

Live-Programm im Schaufenster

Sicher ungewöhnlich für Nancy Siskou: Die Sängerin mit der kraftvollen Stimme und der Gitarre präsentierte ihr Live-Programm in einem der „Horseland“-Schaufenster. Die 20-jährige Lüdenscheider Musikerin ist ein echtes Powerpaket. Sie schaffte es am Samstag mit Leichtigkeit, ihr Publikum zu fesseln – unplugged und dynamisch.

Tierbilder von Iris Kannenberg

Horseland
Pferdebilder von Iris Kannenberg. Foto: Wolfgang Teipel

Zwischen Reitsportartikeln aller Art konnten die Besucher vor und nach dem Auftritt die Werke von Iris Kanneberg und Jennifer Burbach bewundern. Iris Kannenberg hatte aus ihrem großen Fundus Tierbilder in unterschiedlichen Maltechniken ausgewählt: Löwen, eine Katze, Hunde, Wale, einen mächtigen Adler und selbstverständlich zahlreiche Pferdebilder. Die Malerin sitzt selbst regelmäßig im Sattel und hat seit langen eine besondere Beziehung zu Pferden. Schon im zarten Alter von neun Jahren hat sie ihren ersten Preis im Bereich Pferdemalerei gewonnen. Damals war das Thema „Olympische Disziplinen“ und das Pferd ein hochbeiniger Schimmel, der im Galopp den Preis gewann. Iris Kannenberg blickt Iris Kanneberg auf eine langjährige Tätigkeit als Künstlerin, Texterin und Grafikerin zurück.

Besondere Momente von Jennifer Burbach

Hoseland
Die Stallkatze, überrascht von Fotografin Jennifer Burbach. Foto: Wolfgang Teipel

Jennifer Burbach ist gerade dabei, sich als Fotografin einen Namen zu machen. Die 20-jährige Lüdenscheider schafft es immer wieder, Tiere in besonderen Momenten vor die Linse zu bekommen – eine Stallkatze, die von der Kamera überrascht wird, den draußen tobenden Hund, der über den Schnee zu fliegen scheint oder den kleinen Jungen, der auf einem Pferderücken liegt und dabei verträumt in die Kamera lächelt.

Jennifer Burbach studiert in Dortmund und fotografiert seit 2013. Bereits beim Wettbewerb „Blende 2015“ der Lüdenscheider Nachrichten errang sie mit einem Schnappschuss ihres Pferdes Lucky Platz zwei.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here