Auch beim dritten "Mindcraft"-Treffen wurden eifrig Pläne geschmiedet. Foto: Klaus Sonnabend

Lüdenscheid. Am Donnerstag, 6. April, fand das dritte Meeting der „Mindcraft“-Gruppe statt, die es sich als Ziel gesetzt hat, Einfluss auf die Lüdenscheider Kulturszene zu nehmen und eigene Events umzusetzen. Dabei waren die als Treffpunkt dienenden Räumlichkeiten der Music Store Musikschule nicht nur voller frischer Ideen, sondern auch reich an neuen Gesichtern unter den Teilnehmern.

Planung für ein Rahmenprogramm

Nach dem allgemeinen Kennenlernen und der Vorstellung der Projektidee im ersten Treffen von „Mindcraft“ und der gemeinsamen Sammlung von bereits vorhandenen Kulturveranstaltungen in Lüdenscheid und den dahinterstehenden Organisatoren im zweiten Treffen, durften die Teilnehmer beim dritten Zusammenkommen selbst kreativ werden. Beim Brainstorming über das Rahmenprogramm einer Musikveranstaltung wurde bei aufgelockerter Atmosphäre überlegt, vorgetragen, diskutiert und anschließend gesammelt.

Die Moderation und Leitung des Meetings übernahm Benedikt Czylwik, FSJler des gemeinnützigen Vereins. Doch auch Klaus Sonnabend (1. Vors. KultStädte e. V.) stieß ungefähr für eine halbe Stunde zu der Gruppe hinzu und stand Rede und Antwort für Fragen, Vorschläge und Anregungen der Teilnehmer.

Spende der Borau Dach GmbH

Das Projekt ist Anfang dieses Jahres aus dem zweiten Benefiz-Event der Künstlerinitiative localaid.eu entstanden. Neben den Einnahmen des Abends und einer großzügigen Spende der Firma Borau Dach GmbH wird „Mindcraft“ vor allem über Fördermittel des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert.

Nächtes Treffen am 4. Mai

Das nächste Treffen von „Mindcraft“ findet am 4. Mai von 18 bis 20 Uhr erneut in der Lösenbacher Landstraße 179 statt. Interessierte Jugendliche sind jederzeit, dazu eingeladen, unangemeldet zum Treffen hinzuzustoßen und sich einen Eindruck von dem Vorhaben zu verschaffen oder zu den Initiatoren per E-Mail (kontakt@kultstaedte.de), Facebook oder Telefon (02351/6722040) Kontakt aufzunehmen. Weitere Informationen zu Angeboten von KultStädte e. V. findet man im Internet unter www.kultstaedte.de.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here