"Fremdkoerper" eröffnen das Festival auf der KultBühne. Foto: Amelie Arens

Lüdenscheid. Stadtfest, das bedeutet auch: Im elften Jahr in Folge wird die KultBühne des Vereins Kultstädte e. V. bespielt. Am 9. und 10. September wollen 13 Bands das Publikum begeistern. Heute stellen wir „Fremdkoerper“, „Rocco Konserve“, „Annina Struve und Hugoonion“ und „Radionative“ vor.

„Fremdkoerper ab“ 16.15 Uhr

„Fremdkoerper“, das sind fünf Sauerländer Jungs, die in der aktuellen Besetzung seit Anfang 2017 Punkrock mit Metal-Einschlag auf die Bühne bringen. Sie haben den Clipgig-Contest des Veranstalters KultStädte gewonnen und dürfen auf die KultBühne.

Die ausnahmslos deutschsprachigen Texte adressieren zumeist gesellschaftskritische Themen, heben sich aber durch ihren Anspruch und die fehlenden Plattitüden von der Masse ab. 2012 folgte mit der „Zwei“ die erste Studio-CD und machte die Körper in ihrer Heimatregion rund um Attendorn bekannt. Die Körper spielten unter anderem Shows beim 24. Himmecke Open Air in Plettenberg, beim 27. Gauklerfest in Attendorn sowie beim vierten Alp Rock Festival im österreichischen Innsbruck.

„Rocco Konserve“ ab 17 Uhr

Klingt irgendwie anders: Rocco Konserve. Foto: studio session4 von Roland Fechter

Rocco Konserve mag keine Schubladen. „Die Welt ist zu bunt, um sie in einfache Kategorien aufzuteilen. Und die Musik hilft mir dabei, wenigstens meinen eigenen Mikrokosmos ein wenig sortiert zu kriegen.“ Lieder, die bei schlechter Laune geschrieben und bei hervorragender Laune vorgetragen werden – das alleine ergibt schon eine bunte Mischung. So bewegt sich Nikola Plache, wie Rocco Konserve im richtigen Leben heißt, auf der Bühne zwischen den Rollen des melancholischen Grüblers und des unterhaltsamen Entertainers.

Sein ganz eigener Stil macht es schwer, sinnvolle Vergleiche zu finden. Da hilft nur Ursachenforschung: Früh geprägt wurde er durch die Beatles-Platten seiner Eltern – Seligs Debütalbum war seine erste CD. Heute bewundert er vor allem Menschen wie Moritz Krämer und Francesco Wilking, die ihn sprachlich begeistern. Auch im Ausland sucht der Hagener nach Inspiration: Ben Howard, Elbow, Damien Rice stehen ganz vorne im Plattenregal. Vielleicht klingt Rocco Konserve deshalb nicht nach den typischen Größen der deutschsprachigen Musikszene.

„Annina Struve & Hugoonion“ ab 17.45 Uhr

„Annina Struve und Hugooion “ – die Band aus dem Olper Land. Foto: Bernd Manthey

Als im Frühjahr 2007 Sängerin und Songwriterin Annina Struve auf einer Bühne irgendwo in Olpe den verrückten Bassisten Markus “Hugo“ Schröder traf, funkte es musikalisch und privat. Es groovte so gut, dass die beiden beschlossen, eine Band und eine Familie zu gründen.
Gesagt – getan.

Um die Songs in den richtigen Rahmen zu stellen, holte Hugo seinen Leib- und Magendrummer Mario “Zwiebel“ Zielenbach mit ins Boot und es war schnell klar, dass diese Band nach mehr klingt. Über die Jahre entwickelte das Rock Trio eine Mischung aus Funk, Rock, Latin, Jazz, Blues und Soul, tolle Songs mit eingängigen Melodien, Mitsingrefrains, Raum für Improvisation und eine extreme Spielfreude. So fanden Hugoonion bereits den Weg ins Radio, hier wurde einer Ihrer Songs auf WDR2 vorgestellt. Im Dezember 2015 gewann die Band den deutschen Rock und Pop Preis in der Kategorie Funk&Soul.

„Radionative“ ab 18.45 Uhr

Radionative – das ist geballte Alternative Power mit einer Prise Pop und progressiven Elementen. Foto: Lucas Holotta

 

Radionative – das ist geballte alternative Power mit einer Prise Pop und progressiven Elementen. Generationenpower der besonderen Art. Die fünf Musiker aus dem Sauerland und dem Ruhrgebiet haben es geschafft, eine stabile Brücke aus ihren unterschiedlichen Erfahrungen zu konstruieren und schreiten nun über diese voran, um das andere Ufer zum Beben zu bringen. Jeder Song ist einzigartig auf seine eigene ganz bestimmte Weise, was auch an den vielen musikalischen Überraschungsmomenten liegt. Radionative sind:

 

Carsten Schumacher (Vocals)

Frank Diehl (Guitar)

Bernd Manthey (Guitar)

Steven Stegnitz (Bass)

Mark Bialluch (Drums)

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here