Live-Musik kommt unter anderem von "Startblock". Die Formation spielt ab 19.30 Uhr in Buberts Barbershop. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Alle guten Dinge sind drei: Deshalb sind Onkel Willi & Söhne bereit für „Walk the Line 3/3“. Das dritte und letzte Straßenfestival in und um die ehemalige Ladenzeile an der Bahnhofallee startet am Samstag, 22. April, pünktlich um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Leben erwacht um 14 Uhr

Das Leben auf der Bahnhofallee erwacht allerdings schon ein wenig früher. Das Kult-Festival mit dem Hinterhof-Charme bietet erneut den Breakdancern der Lüdenscheider „Cannibals Crew“ eine perfekte Plattform. Ab 14 Uhr startet der Cannibals Crew Hip Hop Jam B Boy Kids Battle.

Leben auf der Bahnhofsalllee: Die Hiphop-Battle beginnt schon um 14 Uhr. Foto: Wolfgang Teipel

Was erwartet die Besucher ab 18 Uhr? Im „Smile Jamaica“, dem Pavillon neben dem Kiosk, gibt‘s jede Menge Reggae. Passende Drinks werden auch serviert. Red Stripe Beer und Rum Punch stehen auf der Getränkekarte.

Jede Menge Musik in den alten Schuppen

Es folgen „Techno Zirkus“, „Rock Schuppen“, der „Schlagerhimmel“, die „Labambar“ mit Rock aus den 50ern, der aus einer echten Jukebox dröhnt, „58er“ mit den MCs und DJs von 58Muzik, „Twitty Twister“ mit den Jungs von Metal Rising und „Bon Voyage“ mit Platten aus den 1980er und 1990er Jahren. Wie überall gibt’s zum Sound die passenden Drinks. Im „Bon Voyage“ stehen Heineken und Maracuja Flip auf der Getränkekarte.

Auch der ehemalige Kiosk erwacht wieder zu neuem Leben. Am Anfang der Line werden Dosenbier, allerlei Süßigkeiten und mehr angeboten.

Auch jede Menge Live-Musik

Neben den Beats der Festival-DJs ist Live-Musik angesagt. Ab 19.30 Uhr dreht die Formation Startblock in Buberts Barbershop auf. Im Laufe des Abends werden außerdem  Charlet, Serena Schiavone, Erkan Besirlioglu, 58Muzik und HonigMut zu hören sein.

Neben den bekannten Buletten, Steaks und Würstchen werden Pulled Pork Burger, Süßkartoffel-Pommes, veganes Finger Food und Lavash angeboten. „Bleibt bis zum Schluss“, appellieren Onkel Willi & Söhne an alle Nachtschwärmer. „Wir haben für Euch eine heiße Überraschung am Ende.“

Der raue Hinterhof-Charme passt zum Streetfestival „Walk the Line“. Foto: Wolfgang Teipel

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here