Meinerzhagen. In loser Folge finden unter dem Titel KUK-Forum besondere Lesungen mit Diskussion statt. Nachdem Peter Zudeick, Oswald Metzger, Norbert Blüm, Andreas Zumach und Gregor Gysi in den vergangenen Jahren in Meinerzhagen und Kierspe zu Gast waren, wurde nun ein weiterer herausragender Referent für die Reihe „KUK-Forum“ gewonnen.

Am Montag, dem 29. September 2014 um 20 Uhr wird der Abgeordnete der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Jürgen Trittin, aus seinem demnächst erscheinenden Buch „Stillstand made in Germany – Ein anderes Land ist möglich“ in der Stadthalle Meinerzhagen lesen und mit interessierten Besuchern diskutieren. Nachdem Jürgen Trittin das Buch nach seinem Erscheinen in Berlin vorgestellt hat, ist Meinerzhagen seine erste Station auf seiner Lesereise. In seinem Buch stellt der Autor fest, dass wir Deutsche mehr Gerechtigkeit wollen, mehr Klimaschutz, mehr Bildung. Sie finden zu viel Ungleichheit schlecht und halten die Verteilung des Wohlstandes für ungerecht. Links reden, rechts wählen – eine deutsche Marotte? Wir finden, dass Wachstum nicht alles ist und halten den modernen Finanzmarkt für ein großes Übel.

Warum schlägt sich der Veränderungswille nicht im politischen Handeln nieder? Warum siegen die kurzfristigen über die langfristigen Interessen? Jürgen Trittin stellt sich in seinem Buch diesen Fragen und zeigt, dass es auch anders geht. Jürgen Trittin hat Sozialwissenschaften in Göttingen studiert. Nach dem Abschluss arbeitete der Diplom-Sozialwirt als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Pressesprecher und freier Journalist. Seit 1980 ist er Mitglied der Grünen. Von 1998 bis 2005 war er Minister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Trittin ist verheiratet hat eine Tochter und Enkeltochter.

Karten gibt es im Vorverkauf für 12 € (erm. 8 €) in Meinerzhagen in der Buchhandlung Schmitz, Zur alten Post 6 (02354-2762), im Fotoatelier Albrecht, Derschlager Str. 8 (02354-2260), in Valbert im Reisebüro Lück, Ihnestr. 35, (02358-90820), und in Kierspe in der Buchhandlung Timpe, Friedrich-Ebert-Straße 363 (02359/2159). An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 € (erm. 8 €).

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here