Onur Calik mit vollem Körpereinsatz im Einsatz. Foto: Parnemann

Lüdenscheid. Der Lüdenscheider Profilhersteller Küberit kann nicht nur Profile für Bodenbeläge, Treppen und Co., sondern seit neuestem auch Hit-Trampolin, Chefquiz und Bürostuhlrennen.

Teilnehmer beim WDR4 Firmenduell

Grund für die „Leistungserweiterung“ ist die Teilnahme am WDR4 Firmenduell. Hier bittet der WDR Unternehmen jeder Größe zum Duell. Sie treten in den Disziplinen Hit-Trampolin, Chefquiz und Bürostuhlrennen gegeneinander an. Ziel ist das Finale. Für Kübereit würde das bedeuten, dass das Unternehmen vom Freisenberg am kommenden Samstag in Dortmund um den Gesamtsieg kämpft. Als Preis winkt eine, von WDR4 ausgerichtete After Work Party für bis zu 500 Personen.

27 Punkte für Lüdenscheid

Und die Chancen, dass es für die Küberit-Belegschaft am Wochenende nach Dortmund geht, sind gut. Denn aktuell führt das Unternehmen mit stolzen 27 Punkten. Im Finale stehen sich dann die beiden Unternehmen mit den höchsten Punktzahlen gegenüber und  kämpfen um den Gesamtsieg.

Mit viel Spaß bei der Sache

kueberit-luedenscheid-firmenduell-1
Die Küberit-Belegschaft hatte sichtlich Spaß. Der WDR4-Besuch brachte viel Unterhaltung. Foto: Parnemann

Beim Hit-Trampolin fuhr Kandidatin Karina Wolniczak satte 10 Punkte ein. Hierbei musste sie, auf einem Trampolin springend, über Kopfhörer eingespielte Songs erkennen. Inklusive Interpreten. Die selbstbewusste Kandidatin meisterte Ihre Aufgabe mit Bravour. Weiter ging es dann im Chef-Quiz. Hier musste sich Küberit-Geschäftsführer Udo Ulbrich beweisen. Moderator Bastian Bender stellte nicht nur Fragen aus Sport und Weltgeschehen, sondern auch Fragen zum Unternehmen selbst.

Die Frage „was steht auf dem rosa-farbenen Schild neben der Damentoilette“ beantwortete der Küberit-Chef souverän: „Nur für große Mädchen.“ In der dritten Disziplin, dem Bürostuhlrennen, ging es dann für den 19-jährigen Onur Calik ans Eingemachte. Auf einem Bürostuhl musste er auf einem abgesteckten Parkour so viele Meter wie möglich absolvieren. Am Ende wurden es 120 Meter, was ihm 12 Punkte einbrachte. Zusammen mit den 5 Punkten aus dem Chefquiz kam Küberit somit auf stolze 27 Punkte. Bastian Bender wusste: „Das zu toppen wird schwer, das ist schon sehr gut.“

Den aktuellen Stand kann man auf der Webseite von WDR4 abrufen.

Unterstütze uns auf Steady
Ich bin 31 Jahre jung und gehöre zur viel besprochenen Generation Y. Seit 1999 nutze ich digitale Kommunikationswege und seit 2012 bin ich Online-Unternehmer und berate und betreue Unternehmen als Social Media Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here