Kräuterwanderung an der Burg Altena, Foto Stephan Sensen

Altena (pmk) – Giersch, Gundermann, Löwenzahn und Gänseblümchen – diese und viele andere Wildkräuter begleiten uns Menschen seit Tausenden von Jahren. Sie sind Nahrung, Gewürz und Medizin. Unter der Überschrift „Löwenzahn trifft Kochtopf“ bieten die Museen Burg Altena am Sonntag, 1. Juni, um 11 Uhr eine Kräuterwanderung rund um die Burg an.

Gemeinsam mit der Kräuterpädagogin Sabine Kemper schaut die Gruppe auf das, was am Wegesrand wächst. Die Teilnehmer lernen, die häufigsten Wildkräuter zu bestimmen und zu unterscheiden. Außerdem erfahren sie, welche Kräuter essbar sind. Im zweiten Teil geht es um die Verwendung von Kräutern in der Küche. Ob im Dipp oder als besondere Würznote, die häufig unscheinbaren Pflanzen überraschen durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Unterstützt durch einen Koch werden mehrere Gerichte zubereitet, die hinterher in gemütlicher Runde verkostet werden.

Die gesamte Aktion dauert etwa drei Stunden und kostet 10 Euro. Hinzu kommt noch eine geringe Lebensmittelumlage. Anmeldungen unter Telefon 02352/966 7034 oder museen@maerkischer-kreis.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here