Lüdenscheid. Am Sonntag, den 17.04.2016 um 19:30 Uhr gastiert die Sinfonia Varsovia unter der Leitung von Volker Schmidt-Gertenbach im Kulturhaus Lüdenscheid. Auf dem Programm stehen von Joseph Haydn die Sinfonie Nr. 94 G-Dur „Mit dem Paukenschlag“ (2. Londoner) und von Wolfgang Amadeus Mozart das Konzert für Fagott und Orchester B-Dur KV 191 sowie nach der Pause die Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager“

Solistin in Mozarts Fagottkonzert ist Lydia Pantzier.

Die Fagottistin Lydia Pantzier stammt aus einer Leipziger Musikerfamilie. Neben ihrem Festengagement als Solo-Fagottistin bei der Badischen Staatskapelle Karlsruhe widmet sie sich intensiv der Kammermusik und ist u. a. mit dem 2012 gegründeten Rheingold-Trio als Solistin zu hören. Ihr Solodebüt mit Orchester gab sie mit 17 Jahren im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Lydia Pantzier studierte fünf Jahre als Jungstudentin bei Professor Eckart Hübner, bevor sie 2009 ihren Diplomstudiengang bei ebendiesem an der Universität der Künste Berlin begann und im April 2015 mit der Note 1,0 abschloss.

Volker Schmidt-Gertenbach war von 1974 bis 1989 Chefdirigent des Göttinger Symphonie Orchesters. Seither widmet er sich ausschließlich seinen umfangreichen Verpflichtungen als Gastdirigent in aller Welt.

Aufbauend auf dem international anerkannten Polnischen Kammerorchester, wurde 1984 durch Hinzuziehung von herausragenden jungen Bläsersolisten das Orchester Sinfonia Varsovia gegründet, das seitdem nahtlos an die überragenden Erfolge seines Vorgängerensembles anknüpft. Bereits das erste Konzert des neu entstandenen Orchesters wurde von Funk und Fernsehen übertragen und vom Publikum und von der Kritik mit überschwänglicher Begeisterung gefeiert. Es zählt zu den weltbesten Ensembles seiner Art; das belegen nicht nur die ausgezeichneten Kritiken der bekanntesten Musikkritiker, sondern auch seine häufigen Auftritte in den bedeutendsten Konzertsälen auf allen vier Kontinenten. Das Orchester wird gebildet aus jungen, vielseitigen und virtuosen Mitgliedern, es verfügt über einen einheitlichen Klang und hat ein fast unbegrenztes Repertoire, das es mit bedeutenden Dirigenten aufführt.

Für das Konzert gibt es noch Karten zu Preisen von 19,00 € bis 24,00 €, zzgl. 10% VVk. Geb. an der Theaterkasse des Kulturhauses (Tel: 02351/ 171299) und – nach Vorrat – noch an der Abendkasse vor der Veranstaltung. An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis. Weitere Informationen unter: www.kulturhaus-luedenscheid.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here