Kolja Blacher, ehemaliger Konzertmeister der Berliner Philharmoniker und einer der gefragtesten Geiger weltweit, kommt in doppelter Funktion nach Hagen. Foto: zur Verfügung gestellt vom theaterhagen

Hagen. Das vierte Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchester Hagen am Dienstag, 13. Dezember 2016, 20 Uhr, Stadthalle Hagen, steht unter dem Titel „Klassische Nacht“. Hierzu teilt das Theater Hagen mit:

‚Für dieses Konzert kehrt Kolja Blacher, ehemaliger Konzertmeister der Berliner Philharmoniker und einer der gefragtesten Geiger weltweit, in doppelter Funktion als Solist und Dirigent nach Hagen zurück, wo er bereits vor zwei Jahren das Konzertpublikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen hat. Er wird mit dem beliebten Violinkonzert e-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy einen ausdrucksstarken, klangfarbenreichen sowie virtuosen Klassiker und Meilenstein der Gattung interpretieren. Zuvor steht Wolfgang Amadeus Mozarts „Prager“ Sinfonie Nr. 38 auf dem Programm, die er zwischen seinen Opern „Die Hochzeit des Figaro“ und „Don Giovanni“ in der glücklichsten Zeit seines Lebens schrieb und in Prag zur Uraufführung brachte. Sowohl die Quirligkeit des „Figaro“ als auch manch düsterer Anklang an den „Don Giovanni“ vereinen sich in diesem klangschönen Meisterwerk. Auch Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 4 besticht nach einer eher düsteren Einleitung mit Lebensfreude und Humor.‘

Karten für die „Klassische Nacht“

Karten gibt es an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den Eventim Vorverkaufsstellen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here