Die Feuerwehr Plettenberg musste am Neujahrstag vier Kinder ins Lüdenscheider Krankenhaus bringen. Sie waren durch einen explodierenden Feuerwerkskörper verletzt worden. Symbolfoto: Pressestelle Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. Am Neujahrstag sind kurz nach 14:00 Uhr vier Kinder im Alter zwischen 12 und 14 Jahren durch einen explodierenden Feuerwerkskörper verletzt worden. Die Kinder hatten mit einem von der Silvesternacht aufgefundenen und liegengebliebenen Feuerwerkskörper hantiert. Er explodierte aus unbekannter Ursache

Hierbei wurden nach Angaben der Feuerwehr ein Kind an der Hand sowie die drei weitere durch Verbrennungen und einem Knalltrauma an den Ohren verletzt. Alle Kinder wurden nach einer notärztlichen Behandlung per Rettungswagen ins Klinikum in Lüdenscheid gebracht. Die Feuerwehr erteilt in diesem Fall aus datenschutzrechtlichen Gründen und zum Schutz der Kinder keine weiteren Auskünfte zum genauen Unfallhergang und Unfallort.

Vielmehr möchte sie aus diesem Anlass zu besonderer Vorsicht aufrufen, was den Verbleib und den Umgang mit in der Silvesternacht nicht explodierten Feuerwerkskörpern angeht. Insbesondere nicht gezündete Feuerwerkskörper mit entsprechend verkürzten Zündschnüren stellen eine erhebliche Gefahr dar, so ein Sprecher der Plettenberger Feuerwehr.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here