Hagen – Die zweite Veranstaltung der Reihe Klangrede in der Konzertsaison 2013/14 findet am 20. Oktober 2013 um 11.30 Uhr im lutzhagen statt und nimmt die Zuhörer mit auf eine Entdeckerreise in neue Welten.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Musikalischen Einflüssen, die der tschechische Komponist Antonin Dvorak bei seinem Aufenthalt in Amerika erfuhr, ist seine Sinfonie Nr. 9 zu verdanken, die aus diesem Grund den Namen „Aus der neuen Welt“ trägt. Welche Wirkungen Erfahrungen mit anderen Kulturkreisen haben, wird ein Thema der Veranstaltung sein. Dazu wird Nagisa Ozuga-Sandoz, Violinistin im philharmonischen orchesterhagen über ihre ersten Erfahrungen in ihrer neuen Heimat Deutschland berichten.

GMD Florian Ludwig, der die Veranstaltung auch moderiert, wird anhand von Klangbeispielen in die Werke des Sinfoniekonzertes einführen. Von besonderem Interesse ist hierbei das Concerto 4 Tubas des Amerikaners John D. Stevens. Komponiert wurde es für das Melton Tuba Quartett, eines der wenigen Ensembles seiner Art. Mit Appalachian Spring von Aaron Copland wird auch ein Werk vertreten sein, dessen Schöpfer als eine Art Gründervater der amerikanischen Musik gelten kann. Ursprünglich ein Ballett für Martha Graham, fand es sehr schnell seinen Weg in die Konzertsäle der Welt und bietet einen ganz unverfälschten Blick auf das typisch Amerikanische in Coplands Musik.

Mit anregenden Gesprächen, Klangbeispielen, musikalischen und verschiedensten anderen Beiträgen sind die „Klangreden“ unorthodoxe und äußerst unterhaltsame Einführungsveranstaltungen zu den Sinfoniekonzerten. Wie sehr die jeweiligen Meisterwerke der Musikgeschichte die großen Fragen des menschlichen Daseins berühren, aber auch wie sie mit unserem alltäglichen Leben verknüpft sind, wird hier auf außergewöhnliche Weise zugänglich. Zu den Klangreden werden vor allem Gäste eingeladen, die außermusikalische Themen spannend darstellen. Der Eintritt ist frei. 

 [alertBox type=“info“]

Klangrede II – Veranstaltung zum 2. Sinfoniekonzert

„Aus der Neuen Welt“

20. Oktober 2013, 11.30 Uhr, lutzhagen

Eintritt frei

[/alertBox]

 

Foto: Florian Ludwig

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here