Rock zum 50. Geburtstag der Musikschule: Harald Eller spielte "Come together" von den Beatles.

Meinerzhagen. Vom Barock über die Romantik bis zur Rockmusik: Mit einem Lehrerkonzert in der Meinerzhagener Stadthalle hat die Musikschule Volmetal ihren 50. Geburtstag gefeiert. Das Publikum hörte Werke von Robert Schumann, Francis Poulenc, Camille Saint-Saens, John Lennon, Paul McCartney und vielen anderen.

Cosima Breidenstein überzeugte mit einer Chaconne.
Cosima Breidenstein überzeugte mit einer Chaconne.

Mitwirkende waren André Becker (Trompete), Robert von der Beck (Klavier), Elisabeth Manns (Blockflöte), Vera Frings (Klavier), Cosima Breidenstein (Violine), Kathrina Frisch (Querflöte), Stina Emmerich (Tanz), Wolfgang Wilke (Cello), Przemek Tracz-Graeber (Klavier), Harald Eller (Bass/Gesang), Franz-Josef Frings (Klarinette) und Waldemar Löffelbein (Klavier). Als Gäste waren Thomas Becker (Klavier) und Andrea Ertz (Klavier) dabei.

Virtuos an der Querflöte: Kathrina Frisch.
Virtuos an der Querflöte: Kathrina Frisch.
Spielte ein Stück von Gershwin: Przemek Tracz-Graeber
Spielte ein Stück von Gershwin: Przemek Tracz-Graeber

Mit Cornelius Frowein stellte sich an diesem Festabend der neue Leiter der Musikschule Volmetal vor. Er führte durch das Programm. Er betonte insbesondere den hohen Wert der städtischen Trägerschaft für die Musikschule. „Sie gewährleistet eine hohe Qualität des Unterrichtsangebotes und bietet der Musikschule zugleich eine feste Verankerung in der Stadt“, sagte Frowein. Selbstverständlich wisse er, dass eine solche Trägerschaft als Kernaufgabe immer wieder in die Diskussion gerate.

Stina Emmerich tanzte den "Schwan" von Camille Saint-Saens.
Stina Emmerich tanzte den „Schwan“ von Camille Saint-Saens.

„Ich will aber keinen Zweifel daran aufkommen lassen, die Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle die Musikschule brauchen und dass es sich lohnt, sich für die Musikschule stark zu machen“, versicherte er.

Der neue Leiter: 1957 in Frankfurt/Main geboren, studierte Cornelius Frowein zunächst Klavier bei Günter Ludwig und Kammermusik bei Mitgliedern des Amadeus Quartetts an der Musikhochschule Köln.

Umfassendes Musikstudium

Cornelius Frowein ist neuer Leiter der Musikschule Volmetal.
Cornelius Frowein ist neuer Leiter der Musikschule Volmetal.

Es folgten weitere Studien auf den Gebieten Dirigieren, Liedbegleitung, Cembalo sowie Musikwissenschaft und Philosophie. Während der ersten Jahre seiner Konzerttätigkeit konzentrierte sich Cornelius Frowein zunächst ganz auf das Klavier, später auch Cembalo, gastierte in zahlreichen deutschen Städten, in Österreich, Italien, Slowenien, England, spielte Aufnahmen für deutsche, italienische und slowenische Rundfunksender ein und wirkte bei CD-Produktionen mit.

Förderer zeitgenössischer Musik

Seit Beginn der 90er Jahre rückte jedoch mehr und mehr das Dirigieren in den Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit, wobei die Interpretation von Musik des 18. Jahrhunderts – insbesondere Mozart und seine Zeitgenossen – eine zentrale Rolle spielt. Gleichwohl gilt er auch ein Förderer der zeitgenössischen Musik, der mehrfach Kompositionsaufträge erteilte und Werke zur Uraufführung brachte.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here