Sebastian Funke und Tim Gijbels aus Kierspe wollen schon vor Weihnachten kleine Lichtblicke verschenken. Sie laden ein zur „1. Kiersper Nacht der Lichter“. Bei dieser Veranstaltung am Sonntag, 22. Dezember, engagieren sich in der Kiersper Margarethenkirche Künstler aus dem Volmeort für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr. Einlass ist ab 17 Uhr

Ort zum Leben und zum Trauern

Das Kinderhospiz Balthasar ist ein Ort zum Lachen, zum Leben und zum  Trauern. Viele Familien kennen die ausweglose Situation. “Ihr Kind ist unheilbar krank, wir können nichts mehr für Ihr Kind tun!” Dieser Satz bringt die Familien aus den Fugen. Jedes Jahr erkranken nämlich über 4000 Kinder in Deutschland unheilbar.

Für die Familien bricht alles zusammen, nichts ist mehr, wie es war. Die Pflege und Versorgung des unheilbar kranken Kindes steht im Vordergrund, und damit rückt zwangsläufig alles andere in den Hintergrund.

Ein unvorstellbar schwerer Weg

Der Weg von der Diagnose bis zum Tode des Kindes zieht sich oft über Monate, manchmal Jahre hin und verlangt von Eltern und Geschwistern das Äußerste. Damit die Familien auf dem schweren Weg nicht alleine sind, wurde im September 1998 das erste Kinderhospiz in Deutschland eröffnet: das Kinderhospiz Balthasar. Um das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar und dessen kleine und große Gäste bestmöglich zu unterstützen, ist die Einrichtung dringend auf Hilfe angewiesen.

Jeder Euro hilft

Sie benötigt die Zuwendung privater Mittel, weil Kinder- und Jugendhospize in den staatlichen Finanzierungsmodellen nicht vorgesehen sind. Lediglich ein kleiner Teil von ca. 30 Prozent der Kosten wird über die Kranken- und Pflegekassen erstattet. Jeder Euro hilft, dauerhaft die Grundlage für die die Arbeit des Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ zu sichern, damit sie auch weiterhin ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern sein kann.

Kunst, Musik und Lyrik

Um dabei zu helfen, engagieren sich am 22. Dezember Claudia Ackermann, Annette Gonserowski, Annette Gräfe, Andreas Koch, Christophe Bossu und das Duo „Strum Out“ mit den Musikern Tim Gijbels und Sebastian Funke. Sie werden den Besuchern in der Margarethenkirche ein abwechslungsreiches und buntes Programm mit Kunst, Musik und Lyrik bieten.

Gesamter Erlös für Balthasar

„Der Titel der Veranstaltung – Nacht der Lichter- soll symbolisch dafür stehen, dass wir mit unseren Darbietungen und den gesammelten Einnahmen einen kleinen Lichtblick schenken wollen“, erklären die Initiatoren Sebastian Funke und Tim Gijbels.
Der gesamte Erlös dieser Benefizveranstaltung geht an die Kinder- und Jugendhospiz Stiftung Balthasar in Olpe.

Mit Andreas Koch (Jahrgang 1966) können die Besucher einen Musiker erleben, der schon früh seine Leidenschaft für die Gitarre entdeckt hat. Das Duo „Strum out“ ist in der Region durch stimmungsvolle Partymusik bekannt geworden. Annette Gräfe ist eine vielseitige Musikern. Ihre ganze Liebe gehört seit einigen Jahren der Gitarre. Christophe Bossu ist als Maler und Lyriker bekannt. Die Schriftstellerin Annette Gonserowski ist seit 1982 Mitglied im Autorenkreis „Ruhr-Mark e.V.“, Hagen. Sie veröffentlicht Lyrik, Erzählungen und Romane. Claudia Acklermann ist Malerin und betreibt die Malschule „Palette“.

Wer möchte, kann auch gerne vorab mit einer Überweisung an die Kinder- und Jugendhospizstiftung spenden:
Konto 190 11
BLZ 370 601 93 Pax Bank Köln
Verwendungszweck „Kiersper Nacht der Lichter 2013“
Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung die genaue Anschrift im Verwendungszweck an, wenn Sie wünschen, dass eine Spendenquittung zugesandt werden soll.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here