Knochenarbeit zwölf Stunden vor der Eröffnung: Die letzten Lücken in den Kaufland-Regalen werden geschlossen. Foto: Wolfgang Teipel

Halver. Die Bauarbeiten für das Fachmarktzentrum auf dem rund 30.000 m² umfassenden ehemaligen Bahnhofsgelände in Halver an der Bahnhofstraße sind abgeschlossen.

Am Donnerstag, 30. November, eröffnet um 7:00 Uhr das Kaufland in Halver im Fachmarktzentrum Bahnhofstraße 26. Dadurch wurden über 60 Arbeitsplätze geschaffen. Die Mitarbeiter kommen aus Halver und der Umgebung. „Wir sind sehr stolz darauf, nun auch in Halver für unsere Kunden da sein zu können und freuen uns darauf, sie hier begrüßen zu dürfen“, so Hausleiter Christopher Höhn.

Bereicherung für das Fachmarktzentrum

Mit der Eröffnung des neuen Kauflands erhöht sich für die Einwohner von Halver und der Umgebung die Angebotsvielfalt und sie haben die Möglichkeit, Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs günstig einzukaufen. Durch die gute Verkehrsanbindung und die Positionierung mitten im Zentrum der Stadt, mit Parkmöglichkeiten und ebenerdigem Eingang, bietet der Markt eine bequeme Einkaufsmöglichkeit und wird das Angebot des Fachmarktzentrums bereichern.

Bürgermeister Michael Brosch: Das Fachmarktzentrum mit Kaufland als Ankermieter wird in die Region ausstrahlen. Foto: Wolfgang Teipel

Die Filiale in Halver bietet ihren Kunden auf einer Verkaufsfläche von rund 2.500 m² ein umfangreiches Sortiment an Lebensmitteln.

Die Stärkung der Regionalität ist Kaufland ein wichtiges Anliegen. Bei der Sortimentsauswahl wird ein Schwerpunkt auf Produkte der Lieferanten aus der Region gelegt. Neben bekannten Markenartikelherstellern finden sich auch zahlreiche Erzeugnisse mittelständischer Unternehmen im Sortiment. In der Filiale in Halver finden sich rund 700 Artikel von 76 regionalen Lieferanten. Um den Verbrauchern die gezielte Auswahl der Artikel aus der Region zu erleichtern, sind alle in der Region hergestellten Produkte am Regal mit dem Regional-Herz gekennzeichnet.

Ergänzt wird das Lebensmittelangebot durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Textilien, Schreibwaren, Spielwaren und Saisonartikel sowie durch wöchentliche Aktionsware.

Self-Scanning für eilige Kunden

Bei Kaufland steht der Kunde im Mittelpunkt. Das zeigen die zahlreichen Garantien und Serviceleistungen sowie die kundenfreundlichen Öffnungszeiten – das Kaufland hat von Montag bis Samstag von 7:00 bis 21:30 Uhr geöffnet. In der Filiale kommt zusätzlich zum bestehenden Kassensystem noch ein Selfscanning-System zum Einsatz. Hier können die Kunden ihre Waren selbst einscannen und schnell und einfach bar, mit EC- oder Kreditkarte am Automaten bezahlen.

Bastian Hämmerle, Prokurist der Hamburger Procom Invest GmbH & Co. KG, dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Foto: Wolfgang Teipel

Das gesamte Fachmarktzentrum verfügt über eine Bruttogrundfläche von rd. 11.400 m². Bauherr und Investor ist die Fünfzehnte Procom Invest GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Hamburg. Die Bauausführung wurde von Franzen Industriebau Rhein-Ruhr GmbH mit Sitz in Oberhausen als Generalunternehmer durchgeführt.

Procom hat mit der Kaufland-Gruppe, Aldi sowie Rossmann starke und leistungsfähige Partner als Ankermieter gewonnen, die im nahversorgungsrelevanten Bereich Maßstäbe setzen.

Mode, Spielwarren und Co.

Im Segment Mode bieten Mister Lady, Jeans Fritz, Takko und Ernsting´s family ein vielfältiges und attraktives Textilsortiment sowie trendige Accessoires an.

Weiterhin konnte mit Deichmann der Marktführer im europäischen Schuhhandel für das Fachmarktzentrum gewonnen werden.

Ein umfassendes Haushaltswarensortiment wird zudem von der Firma Kodi angeboten. Gato Toys, ein Unternehmen aus Halver, bietet zudem ein umfangreiches Spielwarensortiment an.

Zudem sorgen unterschiedliche kulinarische Spezialitäten im Fachmarktzentrum für das leibliche Wohl. Neben einem Imbiss der Firma extrawurst bieten Landbäckerei Sommer und Eurasiapoint Imbiss ein vielfältiges gastronomisches Angebot.

Darüber hinaus bietet der Valora Zeitschriftenshop Tabakwaren, Toto-Lotto-Annahme und Postdienstleistungen im Kaufland Markt an.

Einkaufsnahe Dienstleistungen runden das attraktive Angebot ab. So sind die Sparkasse Lüdenscheid mit einem SB-Service Center und Barbara Weischer mit einem Änderungsschneiderei-Atelier nebst Reinigungsannahme im Fachmarktzentrum vertreten.

Die Vermietungsquote liegt bei nahezu einhundert Prozent. Es steht lediglich noch eine Ladeneinheit mit rund 114 m² für eine Anmietung zur Verfügung.

20 Millionen Euro investiert

Die im unmittelbaren Stadtzentrum realisierte Immobilie steigert die Attraktivität der Innenstadt von Halver sowie der regionalen Handelslandschaft deutlich. Die neu hinzugekommenen Einkaufsmöglichkeiten ergänzen den innerstädtischen Handel und führen zu einer nachhaltigen Aufwertung und Belebung des Standorts und seiner Umgebung. Durch das neue Fachmarktzentrum wurden insgesamt ca. 150 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen für das Projekt beläuft sich auf über 20 Millionen Euro.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here