Lars Cramer, Stephanie Salewski, Martina de Boer und Bürgermeister Uwe Schmalenbach stellten den neuen Kalender vor. Foto: Wolfgang Teipel

Herscheid. Es ist wieder soweit – die neue Ausgabe des von den Stadtwerken Lüdenscheid herausgegebenen Kalender „Herscheider Erinnerungen 2018“ liegt vor. Seit Freitag kann das historische Kalendarium kostenlos im Bürgerbüro abgeholt werden.

Der traditionelle Kalender erscheint in Herscheid bereits zum 15. Mal. „“Über die Jahre hat er sich so zu einem wertvollen Dokument Herscheider Geschichte entwickelt“, sagte Bürgermeister Uwe Schmalenbach bei der Vorstellung.

Premiere für Claire Maunoury

In diesem Jahr war die Arbeit am Kalender mit einer Premiere verbunden. Archivarin Claire Maunoury, die im Archivverbund von Lüdenscheid, Schalksmühle und Herscheid einmal pro Woche im Rathaus aktiv ist, hat gleich im ersten Jahr ihrer neuen Tätigkeit die Produktion des Kalenders übernommen. Ein Glücksfall für die Gemeinde. Die Familie der Fachfrau stammt aus Herscheid. So konnte die Archivarin selbst historische Dokumente aus dem Familienbesitz beisteuern. Dazu zählt beispielsweise das Bild von Sattler- und Raumausstattermeister Alfred Mähler vor seiner Werkstatt an der Plettenberger Straße. Das Bild wurde um 1940 aufgenommen.

Besonderes Druckverfahren

Dazu kommen Landschafts- und Personenbilder, die das Leben in der Ebbegemeinde im 19. und 20. Jahrhundert zeigen. Zeitlich sind die Fotos an die jeweilige Jahreszeit oder bestimmte Ereignisse angepasst: Im Mai 2018 beispielsweise feiert der TV Grünenthal sein 125-jähriges Bestehen. Im Kalender wird dieses Ereignis mit einem Foto der heimischen Turner gewürdigt, die beim Deutschen Turnfest 1958 in München erfolgreich waren.

Stephanie Salewski, die die Kalenderproduktion für die Stadtwerke Lüdenscheid betreut, wies bei der Präsentation auf das von der Druckerei Seltmann eingesetzte spezielle Druckverfahren hin. „Es sorgt für eine hohe Brillanz und Tiefe der historischen Aufnahmen, die mit herkömmlichen Verfahren nicht zu erreichen ist“, sagte sie.

Vortragsabend wird nachgeholt

Die Vorstellung des Kalenders bei einem Vortrags- und Gesprächsabend werde nachgeholt, versicherte Bürgermeister Uwe Schmalenbach. Sie sei zurzeit wegen einer Erkrankung der Gemeindearchivarin nicht möglich.

Obwohl sich auch bei der 15. Ausgabe immer noch interessante Motive für den Kalender finden, freut sich das Gemeindearchiv Herscheid jederzeit über Bilder für weitere Kalender. Wer Material – gern auch leihweise zur Reproduktion – zur Verfügung stellen kann, ist herzlich eingeladen, es bei Claire Maunoury abzugeben. Telefon: 02357 909340; Email: maunoury@herscheid.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here