Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Eine irre Story: Montagnachmittag, 15.50 Uhr an der Kerksigstraße, eine junge Frau hat dort ihr Auto geparkt, um ihr Kind aus der Tagesstätte abzuholen. Als sie zurückkehrt, überrascht sie einen Mann, der sich in ihrem Auto zu schaffen macht. Nach Mitteilung der Polizei war der Automarder durch die Heckklappe in den Wagen gekrabbelt. Als der schließlich ihr Handy an sich brachte, schritt sie ein. Daraufhin verließ der Täter das Auto und verschwand. Ein weiterer Mann, der laut Polizei Schmiere gestanden haben könnte, bot der Frau an, die Polizei zu rufen. Dann machte sich auch dieser Mann aus dem Staub. Jetzt sucht die Polizei diese beiden Männer. Folgende Täterbeschreibungen liegen vor:

Täter 1 (Person im Fahrzeug) – männlich – ca. 45 Jahre alt – stämmig / stabil – mindestens 1,90 m – Jeanshose – dunkelblaue G-Star Jacke – auffallend schlechte Zähne, eventuell auch einen Goldzahn – “ verbrauchtes Aussehen“ – Person hatte einen osteuropäischen Akzent

Täter 2 (eventuell Mittäter) – männlich – ca. 50 Jahre alt – ca. 1,80 m – schwarzes Shirt – braune sehr verschlissene Lederjacke – dunkelblaue Kappe – beiger Stoffbeutel über die Schulter getragen – Person sprach mit der Geschädigten „Soll ich die Polizei rufen“ ohne Akzent, normal Deutsch

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Personen und/oder deren Fahrzeug nimmt die Polizei in Lüdenscheid entgegen, Telefon 02351/90990.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here