Foto: Musikschule Lennetal

Neuenrade. Das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Lennetal ist bereit: Die Neuenrader Tafelmusik kann beginnen. Am kommenden Samstag, 19. November, steigt ab 18 Uhr im Neuenrader Kaisergarten das orchestrale Hauptereignis des Jahres.

In diesem Jahr dreht sich alles ums Tanzen. Die „Slawischen Tänze“ von Antonin Dvorak und die Ballettsuite „Schwanensee“ aus der Feder des russischen Nationalkomponisten Peter Tschaikowsky sind absolute Klassiker der Orchesterliteratur, Auszüge aus der rasanten „West Side Story“ von Leonard Bernstein und dem Rock ’n‘ Roll-Filmmusical „Grease“ beleuchten das populäre Genre Musical Dance.

Sasse und Hoffmann moderieren

Bedächtiger und eher meditativer kommt die Filmmusik zu dem indianischen Western „Der mit dem Wolf tanzt“ oder zu dem großen Historiendrama „King Arthur“ daher. Tanz als melancholischen Abschied zelebriert „Adios nonino“, eine Komposition für Soloakkordeon und Orchester, das eigens für die Tafelmusik arrangiert wurde. Rasante, lebensbejahende Rhythmen zeichnet die Sambahymne „Brazil“ von Ruy Barroso aus. Den Schlusspunkt setzt der Erfinder des Jazz und Blues: Scott Joplin legte mit der Entwicklung des Ragtimes die Grundlagen für die Pop- und Rockmusik unserer Tage. Sein „Ragtime Dance“ zeigt hörenswert anschaulich die Faszination dieser Musik.

Das Publikum darf sich auf jeden Fall auf nicht nur einen kulinarischen, sondern auch einen musikalischen Hochgenuss freuen. Die Moderation übernehmen wie immer Altbürgermeister Klaus-Peter Sasse für den kulinarischen und Sebastian Hoffmann für den musikalischen Teil.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here