Symbolbild (Foto: Fotolia.com)

Hagen. Im Pressebericht der Polizei wird wieder von einem Überfall in der Innenstadt berichtet. Opfer ist dieses Mal ein 15-Jähriger, der von einer fünfköpfigen Tätergruppe angegangen wurde. In der Meldung heißt es:

„Am Donnerstag erschien ein 15-jähriger Jugendlicher in Begleitung seines Vaters auf der Polizeiwache Innenstadt und gab an, gegen 18.30 Uhr beraubt worden zu sein. Der Jugendliche habe sich mit seinem 16-jährigen Kumpel auf dem Spielplatz an der Badstraße aufgehalten. Plötzlich kam eine Gruppe von fünf anderen Jugendlichen auf ihn und seinen Kumpel zu. Einer der Angehörigen aus der Fünfer-Gruppe riss dem 15-Jährigen das Samsung-Handy aus dessen rechter Hosentasche. Dann schlug der Täter seinem Opfer mit der flachen Hand vor die rechte Wange und versuchte, dessen Silberkette vom Hals zu reißen. Einem anderen Jugendlichen aus der Fünfer-Gruppe gelang es, die Kette zu lösen und an sich zu nehmen.

Die drei Begleiter der Räuber verhielten sich passiv. Daraufhin entfernten sich die Täter in Richtung Kaufmannschule.

„Fuck Life“ auf dem Rücken

Die Beschuldigten können wie folgt beschrieben werden: Der Schläger ist ca. 17 Jahre alt und 170 cm groß. Er hat kurze, schwarze Haare und trug zur Tatzeit eine graue Strickjacke und eine silberne Hose. Außerdem trug der Schläger eine auffällige rote Weste mit dem Aufdruck „Fuck Life“ auf dem Rücken. Der junge Mann, der die Halskette geraubt hat, ist ca. 19 Jahre alt und 175 cm groß. Er hat schwarze Haare und trägt einen Dreitagebart. Er war zur Tatzeit mit einer schwarzen Kappe, einer schwarzen Jeans und weißen Schuhen bekleidet. Die Jacke des Täters ist blau und verfügt über eine Kapuze mit Fellbesatz.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here