Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid (ots) – Am Freitagabend, 21.35 Uhr, ist an der Wefelshohler Straße ein Müllcontainer in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, bemerkten Anwohner den Vorfall, beobachteten zugleich mehrere verdächtige Personen und verständigten die Polizei. Ein Anwohner lief aus seiner Wohnung und hielt einen 19-jährigen Lüdenscheider bis zum Eintreffen der Polizei fest. Fahndungsmaßnahmen nach den übrigen dunkel gekleideten Tätern im Alter von 16-20 Jahren verliefen ohne Erfolg. Der Container brannte vollständig ab. Es entstanden etwa 1000 Euro Sachschaden. Die Feuerwehr löschte den Müllbehälter. Den 19-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Auf dem Weg in eine Diskothek sind am Sonntag gegen 3 Uhr mehrere Männer mit einer anderen Personengruppe in Streit geraten.Wie die Polizei mitteilt, sollen sie auf dem Rathausplatz  zunächst verbal attackiert und dann mit Fäusten traktiert worden sein. Warum es zum Streit kam ist nicht bekannt. Drei Männer im Alter von 18-34 Jahren erlitten leichte Gesichtsverletzungen. Eine Brille ging zu Bruch. Ein Tatverdächtiger, 18 aus Lüdenscheid, konnte ermittelt werden. Die übrigen Täter flüchteten. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Am Samstag haben gegen 2.15 Uhr mehrere Täter an der Schubertstraße/Ecke Lisztstraße ein Verkehrsschild aus dem Boden gerissen. Polizeibeamte fanden das Schild in Tatortnähe wieder. Die Täter flüchteten trotz Sofortfahndung unerkannt. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here