Hagen. Unter der Beteiligung der Elternvertreter der Hagener Kitas wurde kürzlich der Jugendamtselternbeirat gewählt. Es handelt sich hierbei um den Zusammenschluss der Eltern-Beiräte der Kitas auf örtlicher Ebene und die Interessensvertretung gegenüber den Trägern der Jugendhilfe.

Der Jugendamtselternbeirat ist ein Gremium, das um Mitwirkung in wesentlichen, die Kindertageseinrichtungen betreffenden Fragen bestellt ist. Hierbei geht es entsprechend der Begründung zum Gesetzentwurf um ein Anhörungsrecht, nicht um ein Mitentscheidungsrecht. Als Beispiel der Mitwirkung können Elternbeitragssatzungen, Fragen der örtlichen Bedarfsdeckung oder Grundsätze zur Finanzierung der Kindertageseinrichtungen genannt werden, das heißt, die Angelegenheiten, die beispielsweise  eine Beschlussfassung des Jugendhilfeausschusses benötigen. Der Jugendamtselternbeirat erhält einen festen Sitz im Gremium der Arbeitsgemeinschaft 3 (Zusammenschluss der Träger von Kindertageseinrichtungen in Hagen) und im Jugendhilfeausschuss.

Gewählt wurden zum 1. Vorsitzenden Marc Tönis (Katholische Kita Liebfrauen), zur 2. Vorsitzenden Jasmin Mazurek (Kita Gabriel/Hegemann), zum 3. Vorsitzenden Matthias Schrader (Wald Kindergarten „Im Deerth“) und zu Beisitzerinnen Corinna Fitz (St. Engelbert/Caritas), Miriam Bloch (Städtische Kita „Am Bügel“), Chantal Schumann (Städtische Kita Emst) sowie Jennifer Roß-Lorke (Evangelische Matthäus Kita).

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here