Das eigentliche Highlight bei der Einschulung ist für viele Kinder die Schultüte. Foto: Nicole Celik / pixelio.de

Lüdenscheid/Süd-MK. Jetzt wird es ernst. Für zahlreiche Kinder beginnt in diesen Tagen der Ernst des Lebens. Die Schule beginnt. Ab sofort gehören Deutsch, Erdkunde, Geschichte und auch Mathematik für sie zum Alltag. Rund 1400 Einschulungen gab es im südlichen Teil des Märkischen Kreises. Damit liegt die Zahl der Einschulungen in etwa gleichen Bereich wie 2013. Damals waren es im Südkreis 1485 Einschulungen.

580 Einschulungen in Lüdenscheid

Spitzenreiter bei den Einschulungen im Südkreis ist Lüdenscheid. Mit rund 580 Einschulungen gab es hier die meisten Starts ins Schulleben. In den umliegenden Städten und Gemeinden hat Meinerzhagen die Nase vorn. Rund 200 Einschulungen gab es hier. 166 Einschulungen hat Werdohl zu vermelden, 156 i-Männchen gab es in Kierspe, gefolgt von 125 in Halver und 120 in Altena. Herscheid meldete immerhin 49 Einschulungen. Aus Schalksmühle lagen der Pressestelle des Märkischen Kreises noch keine endgültigen Daten vor. Im gesamten Märkischen Kreis gab es 3356 Einschulungen. 2013 waren es noch 3473.

Start ins Schulleben geht ins Geld

Für viele einkommensschwache Familien ist der Start ihrer Kinder in das Schulleben vor allem eine finanzielle Belastung. Schulranzen, Turnbeutel und -Kleidung, Stifte, Etui, Hefte, Bücher und all die anderen „Kleinigkeiten“, die man für ein Schulleben so benötigt. Da summiert sich schnell ein Betrag von bis zu 350 Euro. Allein ein guter Ranzen liegt bereits bei circa 150 Euro und mehr. Dazu kommt, dass grade im Kunstunterricht billige Malkästen oder Ähnliches nicht unbedingt erwünscht sind. Eine Herausforderung für viele junge Familien.

Bildungs- und Teilhabepaket

Familien die aus Sozialhilfe oder Hartz4 angewiesen sind können sich beim Märkischen Kreis melden, um eventuell einen Zuschuss zu den Materialien zu bekommen. Gelder kommen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Die Antragsannahme, Beratung und die Zusammenstellung der erforderlichen Unterlagen für die Bearbeitung haben die Städte und Gemeinden übernommen. Bearbeitet werden die Anträge direkt von der Kreisverwaltung. Das Bildungs- und Teilhabepaket unterstützt bedürftige Familien unter anderem bei der Finanzierung von Schulmaterial, Klassenfahrten, Mittagessen und anderen Kosten, die durch einen Schulbesuch anfallen. Informationen und Ansprechpartner zum Bildungs- und Teilhabepaket finden sich auf der Webseite des Märkischen Kreises.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here