Hört, hört: Der Wissenschaftsjpurnalist Jean Pütz präsentiert auf dem Stern seine Show "Pützmunter" für Jung und Alt.

Lüdenscheid. – „Quer durchs Quartier“ geht es am 20. September 2014 von 10 bis 16 Uhr. Vom Sternplatz aus starten mehrere kostenlose Führungen durch das Quartier der Denkfabrik. Ohne Voranmeldung können Interessierte teilnehmen. Bei Stippvisiten an der Brückenbaustelle, dem Rohbau der Phänomenta, dem Knapper Schulhof und weiteren Stationen sollen die verschiedenen Bausteine des Regionale-Projekts lebendig werden.

Auf dem Sternplatz selbst präsentieren sich die verschiedenen Beteiligten der Denkfabrik mit Info-Ständen und Aktionen.

Show mit Wissenschafts-Journalist Jean Pütz

Höhepunkt wird die große „Pützmunter-Junior-Show“ mit Jean Pütz für Groß und Klein um 11 und um 14 Uhr auf einer zentralen Bühne sein. Die naturwissenschaftliche Show lässt die Besucher Staunen und Schmunzeln und zeigt, dass Technik und Wissenschaft nicht immer trocken und langweilig sein müssen. Der beliebte Wissenschaftsjournalist hat verblüffende und magische Experimente im Gepäck.

Mit verständlichen Worten und Wortwitz wird ganz nebenbei die „Wissenschaft hinter der Wissenschaft“ erklärt. Zum Beispiel, wie man mit Schall eine Kerze auspusten kann oder wie ein ungefährlicher Feuerball entsteht. Diese und viele weitere Geheimnisse aus der faszinierenden Welt der Physik, Chemie und Technik lüftet die Show.

Was ist überhaupt die Denkfabrik?
Im Lichttunnel unter dem Sauerfeld werden junge leute, die an der Gestaltung beteiligt waren, das Projekt erläutern. Foto: Wolfgang Teipel
Im Lichttunnel unter dem Sauerfeld werden junge leute, die an der Gestaltung beteiligt waren, das Projekt erläutern. Foto: Wolfgang Teipel

„Wir wollen so das Quartier der Denkfabrik stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken“ sagte Projektleiter André Westermann im Gespräch mit UnserLünsche. Viele könnten sich unter dem Begriff Denkfabrik nichts vorstellen. Dass es sich dabei um den gesamten Bahnhofbereich mit vielen Bausteinen wie beispielsweise der Phänomenta, dem Technikzentrum oder der Fachhochschule Südwestfalen handele, sei den wenigsten bewusst.

Geführte Touren

Die Besucher können sich auf eigene Faust in die Denkfabrik begeben. Sie erhalten zuvor Übersichtspläne. Interessenten können sich aber auch Führungen anschließen. Sie werden um 10.30, 12.30 und 14.30 Uhr angeboten. Bei diesen geführten Touren können die Teilnehmer auch weitere Stationen mitnehmen, die beim Stadtumbau eine Rolle spielen. Dazu zählen beispielsweise der umgebaute Schulhof der Knapper Schule, Häuser, die im Zuge des Fassadenprogramms renoviert worden sind (Bahnhofstraße, Friedrichstraße), der Lichttunnel (Sauerfeldunterführung) oder der Landschaftsbalkon in der Nähe der CVJM-Freizeitstätte.

Die wesentlichen Stationen sind mit bunten Ballons markiert.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here