Marea
Marea, das sind Wolfgang Stute (Gitarre) und Konrad Haas (Saxophon, Flöten und Keyboard).

Lüdenscheid. Nach der erfolgreichen, gut besuchten Premiere 2014 von „Jazz meets Tennis“ folgt am Freitag, 4. September, der zweite Anlauf dieser Veranstaltung des LTV 1899 und dem Lüdenscheider Jazz Club. Am Start ist das Duo „Marea“, bestehend aus dem Hannoveraner Wolfgang Stute (Gitarre) und dem aus Bamberg kommenden Konrad Haas (Saxophon, Flöten und Keyboard). Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Wolfgang Stute arbeitet als Komponist und Gitarrist seit langer Zeit mit Heinz Rudolf Kunze zusammen.

Der Auftritt des Duos im Stadtpark verspricht den Jazzfreunden und Tennisfans ein instrumentales Erlebnis. Auf das Zusammenspiel von Wolfgang Stute und Konrad Haas – der übrigens als Intendant des Bamberger Theaters tätig ist, dürfen alle gespannt sein.

Marea bedeutet Ebbe und Flut

Marea, das bedeutet „Ebbe und Flut“, ein Naturereignis. Und mit der gegründeten Gruppe „Marea“ wollte Wolfgang Stute (Gitarre, Percussion) ein solches Ereignis musikalisch nachempfinden.

Selbst komponierte Titel waren der Ausgangspunkt. Heute bietet Marea dem Publikum eine bunte, spannende und interessante Mischung bewegender Musik mit Elementen aus Latin, Flamenco und Jazz und übersetzen die Atmosphäre in musikalischen Genuss: Vielseitige, weltoffene, akustische Musik. Zum Träumen und vor Spannung berstend, spielfreudig und virtuos vorgetragen. Sie überzeugen nicht nur durch technische Perfektion und souveränes Zusammenspiel, sondern auch durch ihre ungebrochene Spielfreude.

Marea – ein Projekt von Wolfgang Stute

Wolfgang Stute ist der Gründer der Projektes MAREA. Als Komponist, Produzent, Gitarrist und Perkussionist ist er in seiner Heimatstadt Hannover eine „Institution“.
Für verschiedene Musicals und Theater übernahm Wolfgang Stute die musikalische Leitung und arbeitet von 2003 bis heute eng mit Heinz Rudolf Kunze zusammen und übernahm 2004 das Management von Heinz Rudolf Kunze. Ebenfalls ist Wolfgang Stute mit dem Kabarettisten und Klaviermusiker Matthias Brodowy auf Tournee, mit dem er, zusammen mit dem Bassisten Carsten Hormes 2013 im Mainzer Unterhaus mit dem „Deutschen Kleinkunstpreis“ ausgezeichnet wurde.

Beginn 18 Uhr, Tombola, ab 22 Uhr DJ, Eintritt für Mitglieder acht Euro, Nichtmitglieder zehn Euro.

www.wolfgangstute.de

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here