colum_sands
Mit schönen Geschichten und eher leisen Tönen unterhielt Colum Sands das Publikum. Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Plettenberg. Der nordirische Liedermacher Colum Sands gastierte auf Einladung des Bachforums am Freitagabend im Weidenhof-Bistro.

colum_sands
Der nordirische Liedermacher Colum Sands gastierte im Weidenhof-Bistro. Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Der Musiker, Dicher und Geschichtenerzähler ist ein Meister der leisen Töne. Und er ist ein guter Beobachter, der seine Eindrücke in nachdenklich stimmende, aber auch humorvolle Verse kleiden kann. So nimmt er die Erinnerung an Vedran Smailovic, den Cellist von Sarajevo, zum Anlass, eine Hymne für die Straßenmusiker (Buskers) zu singen, oder er singt über das Maultier, hinter dem man besser nicht stehen sollte, will man keinen Tritt riskieren.

Die Zuhörer im Weidenhof-Bistro lauschten aufmerksam, sangen manchen Refrain mit. Die Atmosphäre stimmte an diesem gelungenen irischen Poesieabend.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here