Flüchtlinge
Mohamad Ali (rechts) und Bashir Arabow Mohamed aus Somalia helfen im Rahmen einer Qualifizierungsmaßnahme bei den Renovierungsarbeiten. Foto: PSL

Lüdenscheid. (PSL) Bürgermeister Dieter Dzewas besuchte jetzt die Baustelle an der ehemaligen Grundschule Schöneck. Dort entsteht ein Integrationszentrum als ein Anlaufpunkt und als Begegnungsstätte für Asylbewerber. Flüchtlinge sollen hier unter anderem die Möglichkeit haben, Sprachkurse zu belegen und Hilfestellungen beim Ausfüllen von Formularen zu erhalten. Zudem wird die Flüchtlingshilfe hier Räumlichkeiten beziehen.

Qualifizierungsmaßnahme

Frank Kuschmirtz, Betriebsleiter der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW), informierte über den Fortschritt der Umbauarbeiten. Unter der Anleitung des ZGW-Mitarbeiters Manfred Roschkowski hat eine Gruppe von zehn Flüchtlingen im Rahmen einer Qualifizierungsmaßnahme mit viel Engagement bereits mit den ersten Renovierungsarbeiten begonnen.

Drei Büros fertiggestellt

Die Gruppe strich Wände, lackierte Türen und stellte somit bereits drei Büros im Verwaltungsbereich des Gebäudes fertig. Außerdem werteten sie den Außenbereich des Grundstückes auf. Hilfe bekam die Gruppen von ortsansässigen Firmen. Malerbetrieb Rainer Bräuer kümmerte sich um das Verlegen der Böden. Die Firma „Putz+Stuck Dirk Krüger GmbH & Co.KG“ baute die Trockenbauwände ein. Jörg Geßler von der Stabsstelle Wirtschaft/Arbeitsmarkt zeigte sich vom Verlauf des gemeinsam mit Frank Kuschmirtz ins Leben gerufenen Integrationsprojektes beeindruckt.

Perspektiven schaffen

Ziel der Qualifizierungsmaßnahme ist es, Perspektiven zu schaffen. Ein wichtiger Teil des Projektes ist daher auch die Vermittlung der deutschen Sprache. Sozialpädagoge Gisbert Schumacher, unterrichtet die Gruppe eineinhalb Stunden täglich. Durch Spracherwerb und die Aneignung handwerklicher Fähigkeiten steigen die Chancen für einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt.

Umzug Anfang September

Die Umbauarbeiten an den Büroräumen sind nahezu abgeschlossen. So können die Integrationsbeauftragte der Stadt Lüdenscheid und zwei Sozialpädagoginnen voraussichtlich bereits Anfang September aus dem Rathaus in das künftige Integrationszentrum einziehen.

Der Bauantrag für die Umnutzung des Gebäudes ist bei der Zentralen Gebäudewirtschaft bereits in Arbeit. Sobald dieser genehmigt sind, können die Umbau- und Sanierungsarbeiten beginnen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here