Mit Zehra Kayis, Sandra Manß und Nesrin Emektar waren gleich drei Vertreterinnen des Integrationsrates Lüdenscheid nach Düsseldorf gekommen, um Angela Freimuth und Gordan Dudas die Liste zu überreichen.

Düsseldorf/Lüdenscheid: Besuch aus Lüdenscheid im Landtag konnten die Landtagsabgeordneten des südlichen Märkischen Kreis am Rande der Parlamentsdebatte am 4. November empfangen. Mit Zehra Kayis, Sandra Manß und Nesrin Emektar waren gleich drei Vertreterinnen des Integrationsrates Lüdenscheid nach Düsseldorf gekommen, um die gesammelten Unterschriften für ein kommunales Wahlrecht für Migranten an die Landtagsabgeordneten Gordan Dudas und Angela Freimuth zu überreichen.

In einem konstruktiven Austausch wurde über die Herausforderung der lebendigen Teilhabe an gesellschaftlichen Gestaltungsprozessen auch für Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und Zuwanderungshintergründen diskutiert.  Die Vertreterinnen des Integrationsrates unterstrichen, das Thema Wahlrecht für Migranten müsse viel stärker als bislang debattiert werden und werde von den Migranten als Ausdruck ihrer Dazugehörigkeit gewünscht. Die Abgeordneten erkundigten sich auch nach vorhandenen Integrationshemmnissen bzw. -versäumnissen und Anregungen, auch um die Menschen, die aktuell bei uns Schutz und Zuflucht suchen, integrieren zu können.

600 Unterschriften an nur einem Tag

Beeindruckt zeigten sich die Abgeordneten, dass die insgesamt gut 600 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern an nur einem Tag gesammelt wurden.

Angela Freimuth und Gordan Dudas versprachen, das Anliegen und die Unterschriften an das Landtagspräsidium NRW sowie die heimischen Bundestagsabgeordneten Petra Crone, MdB und Matthias Heider, MdB weiterzuleiten. Eine Fortsetzung des Austausches wurde ebenfalls vereinbart.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here