Pfarrer und Hochschullehrer Dr. Binsar Pakpahan aus Jakarta liefert einen interessanten Beitrag zum Thema Vielfalt in der Kirche.

Meinerzhagen-Valbert. Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung in der Ev. Kirche von Westfalen (MÖWe) und die Vereinte Evangelische Mission (VEM) laden am Donnerstag, 12. November, 19 Uhr zur Vortragsveranstaltung „Neue Formen – neue Chancen“ ins Ev. Tagungszentrum Haus Nordhelle in Meinerzhagen ein.

Die Postmoderne hat auch in der Kirchenlandschaft weltweit Einzug gehalten: Musik und Gesang, Predigtstil, Liturgie oder Raumgestaltung – für jeden Geschmack und jedes Alter gibt es das passende Angebot. Welche Folgen hat diese Bewegung der neu entstehenden Kirchen für die traditionellen Kirchen und die Identität des Christentums? Welche theologischen und ökumenischen Herausforderungen stellen sich etwa in Indonesien, wenn Vielfalt statt Einheit gefeiert wird? Gibt es getrennte Wege zu einem gemeinsamen Ziel? Fragen, die auch in Deutschland aktuell und relevant sind.

Einen spannenden Beitrag zu diesem Thema liefert der Pfarrer und Hochschullehrer Dr. Binsar Pakpahan aus Jakarta, der im Rahmen der jährlichen VEM-Vortragsreihe ‚Mission Lectures‘ im November nach Deutschland kommt und über die Vielfalt der Kirche am Beispiel Indonesiens referiert. Vor seiner wissenschaftlichen Tätigkeit war er Assistent des Generalsekretärs des Indonesischen Kirchenrates und Gemeindepastor in den Niederlanden, kennt also die kirchliche Situation in Asien und Europa aus eigener Erfahrung.
Die Teilnahme an diesem englischsprachigen Vortrag mit deutscher Übersetzung und anschließendem Gespräch ist kostenlos; zur besseren Vorbereitung wird um Anmeldung gebeten bei MÖWe-Regionalpfarrer Martin Ahlhaus. Er gibt weitere Auskünfte (Tel.: 02269-927621; Mail: martin.ahlhaus@moewe-westfalen.de).

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here