Im Stadtmuseum Neuenrade werden am Sonntag, 16. Juli 2017, "Arme Ritter" serviert. Foto: tft

Neuenrade. Am Sonntag, 16. Juli 2017, lohnt sich der Besuch im Stadtmuseum Neuenrade (Erste Straße 19) besonders. Von 15 bis 17 Uhr gibt es sozusagen einmaliges auf die Gabel: „Arme Ritter“ aus der mutmaßlich letzten im Einsatz befindlichen original Neuenrader „Schniewindt Pfanne“.

Brot in Milch getunkt gebacken

Was sind „Arme Ritter“, werden Sie sich fragen. Es ist eine Speise aus Zeiten, in denen Menschen in mitteleuröpäischen Breitengraden nicht im Überfluss lebten. Da gab es nicht selten eine Reste-Speise: Brotstücke in Milch getunkt und dann inn Öl/Schmalz gebacken. Sogar bei den Römern soll es schon eine Variante der Speise gegeben haben, wie Wikipedia berichtet. Heute gibt es eine Fülle von Variationen. Exotisches zeigt der NDR.

Neuenrader Schniewindt Pfanne im Einsatz

„Wir werden dafür Toastbrot nehmen“, verriet Heinz-Werner Turk aus dem Museums-Team im Gespräch mit TACH!. Gebraten wird das Brot-Milch-Gemisch in einer Neuenrader „Schniewindt Pfanne“. Das ist eine Pfanne mit eingebautem Stromanschluss. „Die kam früher schon mal vor der Tür auf dem Balkon zum Einsatz“, berichtet Turk, „wenn etwas gebraten wurde, das nicht ganz so gut roch“.

Das ist am Sonntag im Museum nicht das Kriterium. Da zählt die Tatsache, dass in einem historischen Neuenrader Bratgerät gebrutzelt wird. „Es ist vielleicht die letzte funktionstüchtige Pfanne dieser Art, die noch im Einsatz ist“, mutmaßt Heinz-Werner Turk. Als „Arme Ritter“-Brutzler ist aus dem Museumsteam Altbürgermeister Klaus Peter Sasse im Einsatz.

Besonderes Geschenk im Gepäck

Die Museumsfreunde haben auch noch ein besonderes Geschenk im Gepäck. Ob es überreicht wird, steht noch nicht fest. Am Sonntag um 17 Uhr wird man darüber mehr wissen.

Links zum Thema

Stadtmuseumsinfo auf der Website der Stadt Neuenrade

Wikipedia – Wissenswertes über „Arme Ritter“

NDR Rezept: Arme Ritter mit Mangosalat

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here