Der Ratssaal war gut gefüllt bei der Bürgerinfo zur Innenstadterneuerung. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Großes Interesse fand der Bürgerinformationsabend zur Innenstadterneuerung am Donnerstag (13. Juli). Bürgermeister Ulrich Schulte begrüßte zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger. Marc Lucas Schulten moderierte die Veranstaltung, bei der Timo Hermann vom Büro bbz Landschaftsarchitekten den aktuellen Stand der Planungen für die zu erneuernde Innenstadt vorstellte. Zugleich notierte er sich etliche Anregungen von Bürgern, die noch in die Pläne einfließen könnten.

Alter Markt: Hier werden die Bäume an den Seiten des Stephansdachstuhls entfernt; nur die Bäume an der zum Offenborn gelegenen Seite bleiben stehen. Dadurch werde der Dachstuhl besser zur Geltung kommen, meint Hermann. Die Parkplätze am Alten Markt und in der unteren Wilhelmstraße entfallen. Ersatz wird auf dem Parkdeck Offenbornstraße und mit dem Neubau der Parkpalette an der Brachtstraße geschaffen.

Kirchplatz Christuskirche: Auch hier werden von bisher zehn Bäumen sechs entfernt. Der Platz soll offener gestaltet werden. Es werden neue Sitzmöglichkeiten geschaffen. Durch die Bepflanzung mit Stauden wird es ein grüner Platz mit hoher Aufenthaltsqualität. Als Gegenstück zum Alten Markt und zum Maiplatz soll hier ein Platz der Ruhe sein. Die PKW-Stellplätze am Gemeindehaus entfallen.

Maiplatz: Durch die Verringerung der Zahl der Stellplätze, großzügige Bänke und ein Wasserspiel vor dem alten Postgebäude soll der Platzcharakter mehr betont werden. Daran soll sich nach den Vorstellungen der Planer auch das Mobiliar der dortigen Außengastronomie (Sagui) anpassen.

Umlauf: Das Eckchen vor dem Deka-Haus soll aufgewertet, von dort der Blick auf den Oesterbach geöffnet werden. „Oesterblick“ nennt Timo Hermann dieses künftige Plätzchen, auf dem das dortige Café auch seine Außenbestuhlung erweitern kann.

Innenstadt/Wilhelmstraße: Es werden neue Sitzmöglichkeiten unter neu zu pflanzenden Bäumen geschaffen, Spielgeräte für Kinder aufgestellt. Der Vier-Täler-Brunnen bleibt, doch wird die Umrandung entfernt. So entsteht eine Art Wasserspiel.

Durch die gesamte Fußgängerzone zieht sich ein Mobilitätsband. Darauf können Rollatoren, Kinderwagen, Rollstühle etc. komfortabel bewegt werden. Unklar ist noch, ob für die übrigen Flächen die derzeitige Pflasterung neu verlegt oder neue Steine verwendet werden sollen. Vorgesehen ist die Verlegung von Testflächen.

43 Bäume werden gefällt

Timo Hermann berichtete über den Stand der Planungen für die Innenstadt. Foto: Bernhard Schlütter

Insgesamt 43 Bäume würden im Zuge der Stadterneuerung gefällt, erklärte Timo Hermann. Dies löste erschrockenen Protest bei einigen Bürgern aus. Zum einen aus Gründen des Naturschutzes, aber auch aus Sorge um schattige Plätzchen in der Innenstadt. Hermann erklärte, dass die meisten der zur Fällung vorgesehenen Bäume in einem schlechten Zustand seien. Es würden außerdem 21 Bäume neu gepflanzt, wobei darauf geachtet werde, dass es robuste Stadtbäume seien. Stadtbirne, Gleditschie, Winterlinde und Schnurbaum nannte er als Arten, die sich gut eigneten.

Keine Anliegerbeiträge

Die Stadtverwaltung gehe davon aus, dass keine Anliegerbeiträge erhoben werden, teilte Bürgermeister Ulrich Schulte auf Nachfrage mit. Die Beiträge seien vor 30 Jahren für die Errichtung der Fußgängerzone bereits erhoben worden. Jetzt handele es sich um einen Austausch der Oberflächenbeläge.

Die kompletten Baumaßnahmen zur Erneuerung der Innenstadt werden geschätzte 6,2 Millionen Euro kosten. Die Fördergelder im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (Isek) müssen jeweils für einen Bauabschnitt beantragt werden. Von deren Bewilligung hänge der Zeitplan ab, erklärte Stadtplaner Hartmut Engelkemeier. Für den ersten Bauabschnitt Untertor/untere Wilhelmstraße/Alter Markt liegt die Bewilligung vor. Im Herbst würden die politischen Gremien beraten. Dann gehe es in die Ausführungsplanung mit den Ausschreibungen. „Voraussichtlich im Frühjahr 2018 beginnen die Arbeiten“, skizzierte Ulrich Schulte den Zeitplan.

Weiterführende Links:

Isek Plettenberg

bbz Landschaftsarchitekten

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here