Der Rettungshubschrauber "Christoph 8" flog den verletzten Jungen ins Krankenhaus. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle. Am Mittwochabend ist in einem abgelegenen Waldstück zwischen Linscheid und Dahlhausen ein Junge schwer mit seinem Fahrrad gestürzt. Er wurde mit dem Hubschrauber gerettet. Wie die Feuerwehr Schalksmühle mitteilt, unterstützte die Löschgruppe Dahlerbrück den Rettungsdienst und hielt sich für eine Absicherung des Landeplatzes bereit. Der Patient wurde schließlich nach notärztlicher Untersuchung mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ aus Lünen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Rettungspunkt verweist auf abgelegene Einsatzstelle

Dieser Fall zeigt wie wichtig die im Gemeindegebiet angebrachten Rettungspunkte sein können. Ein an einer in der Nähe befindlichen Bank angebrachter Rettungspunkt (Nr. 099) konnte der Leitstelle gemeldet werden und sorgte somit dafür, dass die Rettungskräfte direkt die abgelegene Einsatzstelle finden konnten.

Die Feuerwehr möchte dieen Einsatz zum Anlass nehmen, an die Vernunft derer zu appellieren, die in der Vergangenheit Rettungspunktschilder beschädigt oder abgerissen haben.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here