Konzertdramaturg Frederik Wittenberg spricht mit Ingrid Witta-Menke, Vorsitzende des Bridge-Clubs Hagen.

Hagen. Die siebte „Klangrede“ in dieser Spielzeit findet am Sonntag, 5. März 2017 um 11.45 Uhr im Gemeindehaus der Erlöserkirche Hagen-Emst statt.

In dieser Veranstaltung wird in die Werke eingeführt, die im siebten Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Hagen (am 7. März 2017, 20 Uhr, Stadthalle Hagen) unter dem Titel „Hoch gepokert“ aufgeführt werden: „Jeu de Cartes“ von Igor Strawinsky, Konzert für vier Saxophone von Philipp Glass und Sinfonie Nr. 103 von Joseph Haydn.

Zu Gast von Konzertdramaturg Frederik Wittenberg ist Ingrid Witta-Menke, Vorsitzende des Bridge-Clubs Hagen. Sie wird den Besuchern einen kleinen Einblick in das Bridge-Kartenspiel geben und verraten, was an diesem so faszinierend ist.

Der Eintritt zur „Klangrede“ ist frei.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here