Altena/Mühlberg – Mit tatkräftiger Unterstützung der Museen des Märkischen Kreises auf der Burg Altena entsteht in Mühlberg im Landkreis Elbe-Elster ein neues Museum. Elbe-Elster ist der Partnerschaftskreis des Märkischen Kreises in Brandenburg. Burg-Restaurator Holger Lüders überreichte jetzt der Museumsleiterin Martina Hofmann und Mühlbergs Bürgermeisterin Hannelore Brendel zwei Dauerleihgaben aus dem Fundus der Burg-Museen. Dabei handelt es sich um einen historischen Reiterhelm sowie einen Halbharnisch. Die Ausstellungsstücke, die einen besonderen Platz bekommen sollen, wurden dem neuen Museum für die Dauer von 20 Jahren überlassen.

Die Burg Altena verfügt als Museum der Grafschaft Mark über einen großen Fundus an Ausstellungsstücken – etwa Werkzeuge, Rüstungen und Dokumente – vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Nicht alle können Platz finden in der Dauerausstellung auf der Burg. Aus diesem Fundus durfte sich das Museum in Mühlberg zwei Exponate aussuchen.

Der Harnisch stammt aus der Zeit um 1520, das genaue Herstellungsdatum kann nicht bestimmt werden. „Wir wissen aber, dass die Exponate über den Kunsthandel ab 1880 erworben wurden. Inventarnummern belegen, dass sie seit dem Zweiten Weltkrieg im Besitz der Burg sind“, so Holger Lüders. Der Reiterhelm hat einige für die damalige Zeit technische Raffinessen, beispielsweise ein Klappvisier.
Bis die ersten Besucher des neuen Museums in Mühlberg begrüßt werden können, wird noch ein Jahr vergehen. (pmk)

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here