Die 12 Hellweger Cellisten gastieren am 6. November wieder in der Schalksmühler Kreuzkirche. Foto: Veranstalter

Schalksmühle. „Celloherbst am Hellweg 2014“ – das bedeutet 30 Konzerte in 50 Tagen und 20 Städten. Im Rahmen dieses Festivals findet in Schalksmühle am Sonntag, 9. November, 17 Uhr, in der Kreuzkirche Am Mathagen, Schalksmühle ein Konzert statt. Unterstützt wird das Ensemble von der Essener Opernsängerin Sabine Brunke (Sopran).

„Das Konzert des Jahres“ titelte der Soester Anzeiger, nachdem die zwölf MusikerInnen vom Hellweg ihr Publikum beim Celloherbst mit Virtuosität, Spielwitz und Einfallsreichtum begeistert hatten. Die 12 Hellweger Cellistinnen und Cellisten sind seit 2004 ein multikulturelles Ensemble, dessen Mitglieder zwar aus unterschiedlichen Ländern kommen, aber zwei Dinge gemeinsam haben: Sie leben entlang dem Hellweg in Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund, Witten, Unna und Werl, und sie spielen das Cello virtuos in allen Lagen. Unter den 12 Hellweger Cellisten findet man in diesem Jahr auch den jungen, preisgekrönten Nachwuchs.

Vielseitiges Cellospiel

Gegründet wurde das Ensemble für den ersten „Celloherbst am Hellweg“ im Jahr 2004 und trägt seitdem die Idee der Vielseitigkeit des Cellospiels und der Förderung regionaler Kompetenzen weiter. Es feiert in diesem Jahr gemeinsam mit dem Celloherbst selbst 10-jähriges Jubiläum.

Seit 2012 hat Felicitas Stephan die Leitung übernommen und ein neues Konzept entwickelt, das gerade den jungen Cello-Sternen die Möglichkeit gibt, in dieser spannenden Besetzung zusammen mit etablierten Musikern zu spielen.

Uraufführung von Jaime Zenamons „Saudade“

Für den „Celloherbst 2014“ haben die 12 Hellweger Cellisten einen Konzertabend erarbeitet, der Arrangements von berühmten Melodien aus Klassik, Jazz, Welt- und Filmmusik präsentiert, aber in allen Stücken den besonderen Charakter von zwölf klingenden Celli pflegt. Ein Schwerpunkt wird in diesem Jahr die Uraufführung des Werkes „Saudades“, denn der brasilianische Komponist Jaime Zenamon schrieb eigens für die Hellweger Cellisten diese Komposition und beauftragte die zwölf mit der Uraufführung seines Werkes.

Die 12 Hellweger Cellisten, das sind: Felicitas Stephan, Katrin Geelvink, Margarita Fonotova, Joana Rini Kröger, Sandra Schmitt, Franziska Matz, Marta Espirito Santo-Hoppe, Pauline Stephan, Annette Demond, Christian Bongert, Matthias von Pavel und Thomas Büttner.

Eintrittskarten zum Preis 14,– € (10,50 € / 7,– € Teilzahler) gibt es im Rathaus / Bürgerbüro oder können vorbestellt werden unter der Telefonnummer 02355 / 84-0 sowie per E-Mail
Kulturbuero@schalksmuehle.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here