Die Plettenberger Heavy-Metal-Band Stormage veröffentlicht das Album Dead Of Night: (v. l.) Dirk Heggemann, Heiko Heseler, Alberto Stumpf und Hugo Fromm Foto: Tobias Naubereit

Plettenberg. Ein stürmisches Comeback feiert die heimische Heavy-Metal-Band Stormage. Mit einer Release-Party am 8. April ab 18 Uhr im Saal der Gaststätte Zur Post in Ohle präsentiert sie ihr neues Album „Dead Of Night“. Neben Stormage werden dabei die Bands Sojourner (Plettenberg), Eradicator (Lennestadt) und Lyriel (Köln) auf der Bühne stehen.

„Dead Of Night“ wurde gerade frisch in Deutschland veröffentlicht und ist auch über alle gängigen Online-Plattformen zu bekommen. Zusammen mit Markus Gabriel-Frey aus Attendorn wurden außerdem Musikvideos erstellt. Der Clip zu „Deadly Blow“, einem der zehn Titel auf dem Album Dead of Nights, ist vorab veröffentlicht worden.

Heiko Heseler (Gitarre, Gesang), Hugo Fromm (Gitarre), Dirk Heggemann (Bass) und Alberto Stumpf (Schlagzeug) hatten ihr zweites und vorerst letztes Album „Sudden Awakening“ (STF Records) im Jahr 2007 veröffentlicht. Mit diesem Album ernteten sie sehr gute Kritiken und machten sich anschließend auf den Weg, in den Clubs und Hallen Europas zu rocken. Dank der vielen Shows mit z.B. Stormwarrior, Sabaton, Powerwolf, Orden Ogan, Axxis, Grailknights, Messenger, Cripper, Accuser, Gun Barrel, Secred Steel, Skyclad und Eisregen sowie unzähliger Festivalauftritte konnten die Jungs aus dem Sauerland ihren erstklassigen Ruf ausbauen.

Hardland Studio in Plettenberg

2003 hatten die vier Männer aus Plettenberg, Finnentrop und Attendorn Stormage gegründet. Zwei Jahre verbrachten sie zunächst mit intensivem Song schreiben in ihrem Proberaum, dem Hardland Studio an der Herscheider Straße in Plettenberg. Schon ihr erstes Album „Balance Of Power“ erhielt weltweit fantastische Rezensionen. Im Fachmagazin Metal Hammer schrieb Autor Andreas Schöwe: „Eine herzerfrischende Auslegung des modernen Heavy Metal, die in Deutschland ihresgleichen sucht.“

Neben Gigs in ganz Deutschland sorgten Heiko Heseler und Co. auch für Metal-Highlights im heimischen Sauerland. In der Plettenberger Oesterhalle stellten sie zweimal das Sauerländer Metal Meeting auf die Beine und im Kreis Olpe das Dragonslayer Festival. „Das Dragonslayer wird im Oktober dieses Jahres eine Neuauflage erfahren“, kündigt Heiko Heseler an. Sauerländer Metalfans wird diese Nachricht begeistern.

Ab 2010 sammelten die vier Musiker in verschiedenen Projekten Erfahrungen, ohne die Band Stormage aus den Augen zu verlieren. Inspiriert von diesen neuen Erfahrungen und Einflüssen traf sich Stormage im Jahr 2016 wieder im Hardland Studio, um mit neuem Songmaterial ihr drittes Album „Dead Of Night“ aufzunehmen und zu produzieren. Unterstützt wurden sie dabei von Sebastian „Seeb“ Levermann (Greenman Studios) und Gerd „Schnurre“ Hoddow (Gitarrist der heimischen Rockband Gator).

Modern Melodic Metal

Die energiegeladenen Songs auf dem Album krallen sich in der Hirnrinde fest. Rasend schnelle und hämmernde Rhythmen, irre Gitarrenriffs, wummernde Bassläufe – Metaller werden es lieben. Stormage verbindet geschickt traditionellen, melodiösen Heavy Metal mit modernen Einflüssen der heutigen Stilrichtungen und klingen dabei immer frisch und eigenständig. Ihre Plattenfirma Massacre Records beschreibt den Stormage-Stil treffend als „Modern Melodic Metal“.

In den einschlägigen Fanmagazinen und Blogs der Metal-Szene wird „Dead of Night“ schon vor der offiziellen Veröffentlichung geradezu euphorisch gefeiert. Hier einige Auszüge:

„Auf Dead Of Night bekommt man nicht nur klassischen Heavy Metal geboten, nein, hier kommen auch modernere Einflüsse zum Tragen und bringen einen frischen Wind in die Musik.“

(Metalmieze)

„Mit ihrem aktuellen Album Dead Of Night haben die Nordrhein-Westfalen von Stormage eine kleine Sensation abgeliefert, die insbesondere Power-, Melodic- und Heavy-Metal-Fans zu begeistern weiß.“

(Legacy Nr. 107)

„Kurz und gut: ein interessantes und kraftvolles Metal Album für die Sammlung.“

(Tobis World of Rock and Metal)

Mit neuem Drummer

Direkt nach Abschluss der Albumproduktion verkündete Drummer Alberto Stumpf seinen Austritt aus der Band. Er ging nicht im Bösen, dennoch ein herber Rückschlag für Heiko Heseler, Dirk Heggemann und Hugo Fromm. Doch sie hatten Glück. Mit Vasileios Georgiou fanden sie einen neuen Schlagzeuger. Er wird sich auf der Release-Party erstmals mit Stormage präsentieren.

Die Release-Party für das Album „Dead Of Night“ findet am 8. April im Saal der Gaststätte Zur Post in Plettenberg-Ohle statt. Einlass ist um 18 Uhr. Als Gastbands spielen Sojourner (Plettenberg), Eradicator (Lennestadt) und Lyriel (Raum Köln). Stormage entert als Höhepunkt die Bühne und spielt die Songs des neuen Albums. Die Eintrittskarte kostet an der Abndkasse 10 Euro.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here