Symbolbild

Hagen. Mitteilung aus dem Rathaus: Aus ihrem aktuellen Buch „Verfluchte anatolische Bergziegenkacke“ liest die mehrfach preisgekrönte Autorin und Journalistin Hatice Akyün am Dienstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Jungen Museum des Osthaus Museums, Museumsplatz 1.

Akyün berichtet über das Leben in der Großstadt Berlin aus dem Blickwinkel einer Zugewanderten. Sie setzt sich humorvoll und ironisch mit dem Alltag ihrer Mitmenschen mit und ohne Migrationshintergrund in der Metropole auseinander und schreibt über das Leben in der deutschen und türkischen Kultur. Die gebürtige Türkin, die in Deutschland aufgewachsen ist, thematisiert in ihren Büchern, Blogs und Kolumnen die Integration und das Leben der Gastarbeiterkinder, wofür sie bereits einige Preise gewann. Unter anderem erhielt sie den Berliner Integrationspreis und den Sonderpreis für Toleranz und Integration der „Initiative Hauptstadt Berlin“. Auch wurde ihr Buch „Einmal Hans mit scharfer Soße“ für das Kino verfilmt.

Der Eintritt für die Veranstaltung, die vom Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Hagen organisiert wurde, ist frei. Eine Anmeldung nicht erforderlich.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here