Hagen-Haspe. Am Samstag meldete sich ein 33-jähriger Zeitungsausträger bei der Polizei und gab an, in den frühen Morgenstunden von einem Hund gebissen worden zu sein. Im Presseportal der Polizeibehörde wird der Fall geschildert:

Der 33-Jährige befand sich demnach gegen 5 Uhr im Bereich der Voerder Straße/Im Kettelbach und wollte Zeitungen verteilen. Plötzlich lief ein Hund auf ihn zu. Der Hund biss unvermittelt in den rechten Arm des Zeitungsausträgers. Daraufhin entfernte sich das Tier in Richtung Am Kettelbach. Die Bisswunde musste im Krankenhaus behandelt werden. Außerdem wurde die Jacke beschädigt.

Der Zeitungszusteller beschrieb den Hund wie folgt beschreiben: Es handelt sich um ein großes Tier mit einer Höhe von ca. 100 cm. Der Hund hat im Nacken ein schwarzes Fell, das im Brustbereich und an den Seiten in braun-weiße Farben übergeht. Die Polizei fragt: „Wer kann Angaben zum Hund oder dem Hundehalter machen?“ Hinweise bitte an die Rufnummer 02331/986-2066.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here