Der Kleine Prinz
Zum Nachtisch leckeren Kuchen: Gordan Dudas jongliert zwei Teller zum Tisch. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Als Vorsitzender der märkischen Sozialdemokraten gibt Gordan Dudas die Richtung an. Hier steht er an der Spitze. Am Freitag machte er mal die Erfahrung, dass er zunächst nur im Weg stand und zwar im Café „Der Kleine Prinz“. Das Team des Cafés hatte den Landtagsabgeordneten zu einem Tagespraktikum eingeladen. Es kennt seine Laufwege in den Räumen an der Luisenstraße. Der Politiker musste sich erst einfinden.

Freitag ist DienstTag

„Freitag ist „DienstTag“ hat der SPD-Mann seine Praktikumsreihe getauft bei der er möglichst viele verschiedene Lebens- und Arbeitswelten kennenlernen will. Der Tagesjob in der Begegnungsstätte war anstrengender, als es Dudas erwartet hatte.  Reinigungsarbeiten, Teambesprechung bei Frühstück und dann Küchendienst.

„Ich habe gefühlte 50 Kilogramm Kartoffeln geschält“, blickte Dudas im Gespräch mit der TACH!-Redaktion auf sein Tagewerk am Freitag zurück. Da musste Diana Geim, Leiterin der Begegnungsstätte doch schmunzeln. „Naja, es waren 20“, korrigierte sie ihren geschlauchten Praktikanten. Dass er allerdings rund 200 Mal die Treppe zwischen Küche und Gewölbekeller rauf und runter gelaufen sei, das lässt sie mal so stehen.

Angebot aus regionalen Produkten

„Ich habe großen Respekt vor der Arbeit, die hier geleistet wird“ zog Gordan Dudas ein Fazit. Im Café „Der Kleine Prinz“ würden die Gäste nach allen Regeln der Kunst bewirtet, das Angebot, zusammengestellt aus regionalen Produkten, sei ausgezeichnet.

Menschen mit Handicaps

Ein weiterer, besonders wichtiger Punkt: Im Kleinen Prinzen werden Menschen mit Handicaps auf den Wechsel in den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet. „Das kann unter Umständen sehr lange dauern“, räumte Diana Gaim ein. Der gelernten Heilerzieherin ist es wichtig, die besonderen Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter zu nutzen. „Hier müssen sich die Menschen nicht an die Arbeit anpassen, es ist eher umgekehrt“, sagte sie.

Beeindruckender Blick hinter die Kulissen

Träger der Begegnungsstätte ist der Verein der Freunde des Johannes-Busch-Hauses. Zudem arbeitet „Der Kleine Prinz“ eng mit dem Johannes-Busch-Wohnverbund und den Märkischen Werkstätten zusammen.

Als Gast kennt Gordan Dudas die Begegnungsstätte. Als Mitarbeiter auf Zeit einem Blick hinter die Kulissen zu werfen, das hat ihn beeindruckt. Das freut auch Thomas Cordt, den Leiter des Johannes-Busch-Wohnverbundes. „In Zeiten, in denen viel über Teilhabe diskutiert wird, ist es wichtig, dass politische Entscheider solche unmittelbaren Eindrücke erhalten“, sagte er.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here