Hagen. Ein 21-jähriger Hagener ist Donnerstagabend nach einer Mitteilung der Polizei im Presseportal der Behörde „völlig ausgerastet“; auch griff er zwei Polizeibeamte an.

Der Mann fiel zwei Kommissaren gegen 22 Uhr liegend auf dem Berliner Platz auf. Er schlug sich selbst, schrie herum und übergab sich dabei mehrfach. Gegenüber den Polizisten gab er an, dass er keinen Sinn mehr in seinem Leben sehe. Der junge Mann wurde daraufhin in einem Rettungswagen und mit Polizeibegleitung in die psychiatrische Abteilung eines Hagener Krankenhauses gebracht.

Er hatte 1,8 Promille Alkohol im Blut und zudem diverse Betäubungsmittel zu sich genommen. Im Krankenhaus beleidigte der Mann massiv die diensthabende Ärztin, schubste die Polizisten und schlug um sich. Bei der anschließenden Fesselung trat er um sich, wobei er die Beamten mehrfach traf. Letztlich gelang es, ihn zu überwältigen und in einem Krankenhausbett zu fixieren.

Auf den 21-Jährigen kommt eine Strafanzeige zu, schreibt die Polizei.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here