Kabarettist Jochen Malmsheimer ist mit dem Philharmonischen Orchester Hagen im Einsatz, heute (15.9.2016) in Pirmasens, am 8. Mai 2017 im Großen Haus des Theater Hagen. Foto: Homeapage Jochen Malmsheimer

Hagen. Mitteilung aus dem Hagener Theater:

‚Das Philharmonische Orchester Hagen wird am Donnerstag, 15. September 2016 in der Festhalle Pirmasens im Rahmen des internationalen Euro Classic Festival auftreten. Nach einer eröffnenden Festansprache des rheinland-pfälzischen Ministers für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Prof. Dr. Konrad Wolf steht das musikkabarettistische Programm „P.D.Q. Bach: Ein Leben gegen die Musik“ mit dem Bochumer Kabarettisten und Musikliebhaber Jochen Malmsheimer auf dem Programm. Malmsheimer ist einem breiten Publikum u.a. durch zahlreiche Auftritte in der ZDF-Satiresendung „Die Anstalt“ bekannt.

Der vergessene Sohn Johann Sebastian Bachs

P.D.Q. Bach, der völlig vergessene letzte Sohn Johann Sebastian Bachs, stellt in der europäischen Musikgeschichte ein faszinierendes Unikum dar. Wer – für Geschmack und Ohren jener Zeiten ohne jedes Talent – im Schatten eines übermächtigen Vaters und berühmter Geschwister aufwächst, muss sich entweder der Musik gänzlich entziehen, oder sich gegen sie stellen. In eine solche Familie hineingeboren, entschied sich P.D.Q. für letzteres.

Am 8. Mai 2017 Aufführung mit Jochen Malmsheimer in Hagen

Gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen wird Jochen Malmsheimer Biographie und Werk des Komponisten P.D.Q. Bach zur Aufführung bringen. Mit überbordendem Witz und anhand der sorgsam recherchierten Arbeiten von Peter Schickele, seines Zeichens Gelehrter an der Universität von Northern South Dakota at Hoople, wird hier nicht nur das Leben dieses musikgeschichtlichen Sonderlings in seinen wichtigsten Stationen illustriert, sondern zudem mit dem Werkkatalog P.D.Q. Bachs eines der haarsträubendsten Verzeichnisse der gesamten Musikliteratur aufgeschlagen.
In Hagen wird dieses Programm mit Jochen Malmsheimer erneut am 8. Mai 2017 im Großen Haus des Theaters zu erleben sein.‘

Nicht zum ersten Mal. „Ein hinreißender Unfug im Hagener Theater“ titelte im Mai 2015 Doppelwacholder.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here