Hagen. Die Gewerkschaften in Hagen laden am Sonntag (1.5.2016) zur Maikundgebung ein. Nach einer Andacht um 9.45 Uhr in der Johanniskirche, Martin-Luther-Straße 3, startet vom dortigen Kirchpaltz um 10 Uhr der Demonstrationszug, so die Information des DGB. Es geht über den Märkischen Ring und die B54 am Rathaus vorbei zum Volkspark in der Körnerstraße 33.

Dort wird DGB-Stadtverbandsvorsitzender Jochen Marquardt um 10.30 Uhr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Die Mairede hält Ralf Kutzner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall.

Die Falken aus Hagen haben ein Kinder- und Familienprogramm mit großem Kinderfest vorbereitet, informiert der DGB auf seinem Maiplakat. Unter anderem wird fürs junge Publikum Kistenklettern angeboten. Beim Solidaritätsfest gibt es bis zum Nachmittag (ca. 15 Uhr) Informationen von Gewerkschaften und Verbänden, internationales Essen, Folklore und Live-Musik von „A Few Songs Left“.

Der 1. Mai, so die DGB-Information, steht in 2016 steht unter dem Motto „Zeit für mehr Solidarität – Solidarität zwischen den arbeitenden und erwerbslosen Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken. Es ist an der Zeit für mehr Solidarität, und alle brauchen Zeit für mehr Solidarität!“

Neben den Forderungen nach „Guter Arbeit, Guter Bildung sowie sicherer und ausreichender Rente werden die laufenden Tarifverhandlungen von ver.di und der IG Metall ein weiterer Schwerpunkt sein“ informiert der DGB Hagen in seiner Einladung zur Kundgebung und Solidaritätsfest.

Tach!-Linkservice – Weitere Informationen zum Thema

DGB Aufruf zum 1. Mai
Zur Geschichte des 1. Mai
Infos zu Mairedner Ralf Kutzner
DGB Hagen
Die Falken – Unterbezirk Hagen

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here