Die Hagener Denkmalpflegerin Ina Hanemann. Foto: Stadt Hagen

Hagen. Ina Hanemann, Hagener Denkmalpflegerin, ist neue Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Denkmal­schutz“ des Städtetages Nordrhein-Westfalen. Die Mitglieder des Gremiums wählten die Leiterin der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Hagen in dieses Amt. Hanemann, so die Mitteilung aus dem Rathaus,  ist langjähriges Mitglied in der Arbeitsgruppe. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Ing. Angela Koch an, die nach acht Jahren den Vorsitz abgab.

Hanemann ist studierte Kunsthistorikerin mit einem breitgefächerten Erfahrungshorizont bei der Unterstützung und Erhaltung kulturellen Erbes. Seit 2013 ist sie Vorsitzende des Arbeitskreises „Kommunale Denkmalpfleger im Ruhrgebiet“.

Die Arbeitsgruppe „Denkmalschutz“ des Städtetages kommt zweimal jährlich zusammen, um sich mit aktuellen Grundsatzfragen der Denkmalpflege zu beschäftigen – mit ganz praktischen Aspekten, aber auch kommunal- und landespolitisch. Aktuell, so die Mitteilung aus dem Rathaus, würden unter anderem die neue Denkmallistenverordnung und die zurückgefahrenen Fördermittel des Landes in der Denkmalpflege diskutiert, unter anderem auch mit Vertretern aus dem zuständigen Ministerium.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here