Symbolbild

Hagen. Wer schon immer mal im Dienste der Wissenschaft unterstützend tätig werden wollte, hat jetzt an der Fernuni in Hagen Gelegenheit dazu, kann an psychologischen Untersuchungen teilnehmen. Voraussetzung: Man muss mindestens 18 Jahre sein, die deutsche Sprache und die Grundrechenarten beherrschen. Und weil es eine Aufwandsentschädígung gibt, braucht man ein Konto in Deutschland oder Österreich.

 

Links zum Thema:

Das Hagen DecisionLab

Feruni Lehrgebiet Psychologie

Hier die Information der Fernuni im Wortlaut:

Wie reagieren Menschen auf Risiko und Ungewissheit? Prof. Dr. Andreas Glöckner untersucht Fragen wie diese in seinem Lehrgebiet Allgemeine Psychologie: Urteilen, Entscheiden, Handeln an der FernUniversität in Hagen. Für wissenschaftliche Studien zu seiner Forschung sucht Glöckner ab sofort Interessierte, die gegen eine Aufwandsentschädigung von durchschnittlich zehn Euro pro Stunde gelegentlich oder auch regelmäßig an Untersuchungen teilnehmen möchten.

Teilnahme bundesweit ab 18 Jahren

Dazu baut der Wissenschaftler eine Datenbank auf, in der sich Interessierte registrieren können: das „Hagen DecisionLab. „Wir suchen bundesweit Menschen ab 18 Jahren mit unterschiedlichen Merkmalen: Frauen und Männer aller Altersklassen, Studierende und Nicht-Studierende. Da einige Studien im Labor auf dem Campus erhoben werden, suchen wir explizit auch Personen aus der Region Hagen“, beschreibt Glöckner.

Anonymisierte Daten

Der Aufwand für die einzelnen Teilnehmenden ist überschaubar. Bestimmte Abfragedaten werden einmalig erhoben. Damit wird vermieden, dass Personen oft mit derselben Frage konfrontiert werden. Die Teilnahme an Studien ist auch nach der Registrierung vollkommen freiwillig; persönliche Daten werden anonymisiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, denn in den Untersuchungsszenarien bilden sich Grundproblemstellungen aus dem Alltag ab: Wir werden täglich damit konfrontiert, Entscheidungen treffen zu müssen. „Wer an wissenschaftlichen Studien über menschliches Verhalten teilnimmt, kann unter Umständen viel über sich selbst lernen“, ergänzt der FernUni-Wissenschaftler.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here