den 94. Für Dirk Maximowitz (3. von links) sprang bei den 94. NRW-Hallenmehrkampfmeisterschaften des Turnerbundes Platz 3 heraus.

Dortmund. (lghs) Mit drei Medaillen, davon zwei goldenen, kehrten die sechs Teilnehmer der LG Halver-Schalksmühle von den 94. NRW-Hallenmehrkampfmeisterschaften des Turnerbundes zurück, die in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle ausgetragen wurden. Da diese Meisterschaft vom Turnerbund ausgerichtet wurde, starteten die heimischen Athleten offiziell für ihren Stammverein und nicht für die LG.

Jüngste Teilnehmerin ganz oben

Als jüngste Teilnehmerin der gesamten Meisterschaften stand Carla Kotei (TuS Linscheid-Heedfeld) in der Altersklasse W8 am Ende ganz oben auf dem Treppchen. 9,67 Sekunden über 50 Meter, 2,83 Meter im Dreisprung und 3,35 Meter mit der 2-kg-Kugel brachten ihr insgesamt 651 Punkte ein.

Martin: Martin Stollberg (l.) wurde in Dortmund NRW-Meister in der Klasse Männliche Jugend U20.

150 Punkte Vorsprung für Martin Stollberg

NRW-Meister in der männlichen Jugend U20 wurde Martin Stollberg vom TuS Halver. Er hatte einen Vierkampf zu absolvieren. Nach 12,28 Sekunden über 100 Meter zum Auftakt folgten 5,07 Meter im Weitsprung, eine neue Kugelstoßbestleistung von 8,80 Meter mit der 6-kg-Kugel sowie gute 1,63 Meter im Hochsprung. Mit 2024 Punkten hatte er am Ende rund 150 Zähler Vorsprung.

Bronze für Dirk Maximowitz

Die dritte Medaille für die LG sicherte sich Dirk Maximowitz. In der Männer-Hauptklasse landete der M50-Mehrkämpfer vom Schalksmühler TV am Ende auf Rang 3. Mit 13,61 Sekunden über 100 Meter, 5,05 Meter im Weitsprung, 9,92 Meter mit der 7,25-kg-Kugel und 1,54 Meter im Hochsprung zeigte er durchweg ansprechende Leistungen und sammelte 1909 Punkte.

Siebter im gleichen Wettkampf wurde mit Ekkehard Arnoldi ein weitere M50-Athlet des Schalksmühler TV. Er lief 16,01 Sekunden über 100 Meter, sprang 3,55 Meter weit und stieß die Kugel auf 8,19 Meter, scheiterte beim abschließenden Hochsprung aber leider dreimal an seiner Anfangshöhe.

Lea Münnich auf Platz vier

Bei den Schülerinnen W10 waren zwei Mädchen vom TuS Halver vertreten. Lea Münnich beendete den Wettkampf als Vierte. 8,68 Sekunden über 50 Meter, 3,40 Meter im Weitsprung und 4,83 Meter mit der 2-kg-Kugel brachten 910 Punkte ein. Aliena Beuter kam mit 721 Punkte auf Platz sechs. Ihre Einzelleistungen: 9,45 Sekunden über 50 Meter, 2,85 Meter im Weitsprung und 4,12 Meter im Kugelstoßen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here