Überraschend gut besucht war der Bürgertreff der Grünen zum geplanten Abriss der Stadthalle. Foto: Rüdiger Kahlke

Meinerzhagen. Vertreten die Wahlkreisabgeordneten der großen Parteien in Meinerzhagen noch ihre Bürger? Die Frage stand angesichts der Haltung besonders von CDU und SPD beim Bürgertreff im Raum. Zum monatlichen Bürgertreff hatte der Ortsverband der Grünen für Dienstagabend in die Galerie Langenohl eingeladen. Die Grünen wollten den Bürgern eine Stimme geben.

Die Einladung war auf unerwartet große Resonanz gestoßen. Im Mittelpunkt der Kritik stand die lückenhafte Informationspolitik der Verwaltung. Eingangs hatte Grünen-Sprecher Karl Hardenacke betont, dass sich die Grünen die einzige Fraktion ür den Erhalt der Stadthalle ausgesprochen habe. Wie Kompromisse aussehen könnten, etwa durch Veränderung der Anbauten, müsse man sehen, wenn konkrete Vorschläge auf dem Tisch lägen.

KuK: Alleinstellungsmerkmal erhalten

KuK-Vorsitzender Karl-Heinz Kraus (li.), Karl Herdenacke und Ingolf Becker (beide Grüne) erläuterten hr Positionen zur Stadthalle. Foto: Rüdiger Kahlke
KuK-Vorsitzender Karl-Heinz Kraus (li.), Karl Herdenacke und Ingolf Becker (beide Grüne) erläuterten hr Positionen zur Stadthalle.
Foto: Rüdiger Kahlke

KuK-Vorsitzender Karl-Heinz Kraus erläuterte die Bedeutung der Stadthalle für kulturelle Veranstaltungen. Künstler seien mit den Räumlichkeiten, Technik und Akustik hoch zufrieden. Man darf „das Alleinstellungsmerkmal nicht aufgeben“, so Kraus.

Teilnehmer des Treffens zweifelten an der Seriosität der Sanierungskosten, die in Umlauf gebracht worden sein. Folgekosten, wie Unterbringung der Stadtbücherei und des Stadtarchiv seien ignoriert worden.

Ideen für Aktionen

Mit den Grünen diskutierten etwa 50 Besucher Hardenackes Frage: „Was können wir tun, um Ideen für den Erhalt der Stadthalle zu finden?“. Danach müssen sich Ratsmitglieder auf Besuche oder Anfragen der Abriss-Gegner einstellen. Die riefen dazu auf, ihre Wahlkreisvertreter zu besuchen und sie Farbe bekennen zu lassen. Vorschläge gingen dahin, auch in der Region als Einzugsgebiet der Stadthalle für den Erhalt zu mobilisieren, Auf den Weg gebracht wurde bei dem Bürgertreffen Dienstagabend bereits eine Liste mit Unterstützern, die sich untereinander informieren und weiter mobilisieren wollen.

Der Ortsverband der Grünen hat den Fragenkatalog an die Verwaltung, der Klarheit in die Pläne bringen soll, auf seiner Homepage veröffentlicht. Dort, so Fraktions-Sprecher Ingolf Becker, „werden wir auch die Antworten der Stadt einstellen, wenn sie denn endlich vorliegen.“ Interessenten einer Initiative zum Erhalt der Stadthalle wollen sich am 17. August, 18 Uhr, in der Galerie Langenohl treffen. Dann sollen weitere Aktionen konkretisiert oder vorbereitet werden.

Mehr: www.gruene-meinerzhagen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=110&Itemid=59

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here