Mit rund 100 Gästen war die Veranstaltung im Alevitischen Zentrum gut besucht.

Lüdenscheid. Am 27. November fand eine Informationsveranstaltung zum Thema „Radikalismus – Islamismus “ im Alevitischen Zentrum Lüdenscheid statt. Der dort ansässige Kulturverein sowie Yasin Kut vom Stadtverband Lüdenscheid der LINKEN hatten hierzu gemeinsam eingeladen.

Als Referenten konnte Christian Leye, Landessprecher NRW der LINKEN und Sevim Dagdelen, MdB der LINKEN gewonnen werden.

Wie Michael Thomas-Lienkämper, Sprecher der Partei DIE LINKE, mitteilt, hatte die Veranstaltung bereits im Vorfeld ein breites Interesse erzeugt.

So waren unter den knapp 100 Besuchern u.a. die Landtagskandidaten der LINKEN Manuel Huff (Iserlohn), Michael Thomas-Lienkämper (Lüdenscheid), Vertreter des Bündnis gegen Rechts Lüdenscheid und Ercan Atay vom Integrationsrat Iserlohn.

Kulturelle Aspekte

Nach einem gemeinsamen Frühstück und Begrüßung begann der inhaltliche Teil mit Kurzreferaten der Referenten, in denen beide auf geschichtliche, gesellschaftliche, politische und kulturelle Aspekte von Rechtspopulismus sowie Islamismus eingingen. Auch auf Wechselwirkungen beider Richtungen bei der zunehmenden Radikalisierung wurde hingewiesen; Gegenmaßnahmen erörtert.

In der sich anschließenden regen Diskussion wurde viele Fragen gestellt und beantwortet, welche sich beispielhaft mit den gut ausgebauten Netzwerken der rechtsradikalen sowie islamistischen Bewegungen beschäftigten. Auch verschiedene Moscheevereine wurde sehr kritisch hinterfragt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here