Das Führungsteam der Schröder GmbH mit ihren Ehefrauen auf der feierlichen Gala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Düsseldorfer Maritim-Hotel.

Herscheid. Zum zweiten Mal in Folge wurde die Wilhelm Schröder GmbH aus Hüinghausen für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. Und gehört in diesem Jahr zu den Preisträgern aus NRW.

„Schon letztes Jahr waren wir außerordentlich stolz, als wir neben den drei Preisträgern als Finalist ausgezeichnet wurden“, freut sich Kai Oulla, geschäftsführender Gesellschafter der Wilhelm Schröder GmbH. „Dass wir dieses Jahr den Oskar des Mittelstandes erhalten haben, ist eine sehr große Ehre für uns.“ Bundesweit wurden fast 4800 Unternehmen nominiert.

Elf Unternehmen ausgezeichnet

Kai Okulla, geschäftsführender Gesellschafter der Schröder GmbH, nimmt erfreut den „Oskar des Mittelstandes“ entgegen.
Kai Okulla, geschäftsführender Gesellschafter der Schröder GmbH, nimmt erfreut den „Oskar des Mittelstandes“ entgegen.

Die feierliche Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung fand am Samstag, 10. September 2016, im Düsseldorfer Maritim-Hotel statt. Mehr als 400 Unternehmer und geladene Gäste nahmen an der Gala im Rahmen des 22. Wettbewerbes für die Regionen Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Schleswig-Holstein/Hamburg teil. Insgesamt elf Unternehmen konnten die begehrte Preisträger-Statue entgegennehmen.

„Die nominierten Unternehmen repräsentieren die sozial engagierte Wachstumselite des deutschen Mittelstandes“, heißt es von Seiten der Oskar-Patzelt-Stiftung. „Es sind innovative Unternehmen, die mit starken Werten ihren Kurs steuern. Die sich um die Menschen kümmern und dadurch nicht nur den sozialen Frieden bewahren, sondern auch die heimatlichen Regionen und Wirtschaftskreisläufe stabilisieren.“

Als Partner der Industrie forscht die Wilhelm Schröder GmbH laufend an Optimierungspotenzialen durch den Einsatz neuer, innovativer Material- und Werkstoffkombinationen. Das Unternehmen verbindet eine professionelle Forschungs- und Entwicklungsabteilung mit modernen Fertigungslinien aus Stanz- und Gussspritzmaschinen zur Produktion hochwertiger Industriebauteile. Hightech-Prozessüberwachungstechnik sowie modernste Messtechnik sorgen für 1A-Qualität „Made in Germany“. Zudem hat die Wilhelm Schröder GmbH das Falschfahrer-Warnsystem kurz MFDS entwickelt.

Stolz auf das gesamte Team

Großer Preis des Mittelstandes – die Schröder GmbH aus Herscheid wurde von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.
Großer Preis des Mittelstandes – die Schröder GmbH aus Herscheid wurde von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.

Das Unternehmen legt großen Wert auf die persönliche und fachliche Weiterentwicklung seiner Beschäftigten. „Ohne unsere 148 Mitarbeiter und elf Auszubildenden hätten wir diesen Preis niemals bekommen. Wir sind unglaublich stolz auf unser Team und danken jedem einzelnen für seine täglichen Leistungen. Unsere Mitarbeiter sind das Fundament für den Erfolg in Gegenwart und Zukunft“, fasst Kai Okulla nach der Preisübergabe seine Freude und Dankbarkeit zusammen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here