Lüdenscheid. Gestern Nachmittag wurde der Schulhof der Knapper Schule eingeweiht. Mit einem großen Schul- und Einweihungsfest feierten Hunderte Besucher die offizielle Eröffnung der neuen Spielgeräte. Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnete die Feier gegen 15:30 Uhr mit einer kurzen Rede.

Vielseitiges Rahmenprogramm für Kinder

Vor allem für die Kinder wurde an diesem Tag eine Menge geboten. Zum einen durften sie sich an den neuen Spielgeräten auf ihrem Schulhof austoben und zum anderen boten zahlreiche Spielstationen, ein Ballonkünstler auf Stelzen und eine große Hüpfburg viele Möglichkeiten für Spiel und Spaß.

Erlöse gehen an Förderverein

Natürlich durfte auch das leibliche Wohl von Kindern, Eltern und Gästen nicht zu kurz kommen. In einem Zirkuszelt gab es Kuchen, Kaffee und andere Getränke. Außerdem Gegrilltes und türkische Spezialitäten. Auch eine Tombola mit verlockenden Gewinnen wurde organisiert. Die Preise hierfür wurden zum Teil von Geschäftsleuten aus der Knapper Straße aber auch von großen Lüdenscheider Firmen gestiftet. Der Erlös aus Los-, Essens- und Getränkeverkauf ging in die Kasse des Fördervereins der Knapper Schule.

Verantwortliche sehr zufrieden

Noch stehen hier Bagger. Aber in den Somemrferien soll alles fertiggestellt sein.
Noch stehen hier Bagger. Aber in den Somemrferien soll alles fertiggestellt sein.

Bürgermeister Dieter Dzewas zeigte sich im Gespräch mit unserLünsche.de sehr begeistert über die Akzeptanz des neuen Schulhofes. Als Grund für das viele positive Feedback sieht er vor allem die frühe Einbeziehung von Eltern und Kindern in die Planungen des Projekts. Er hält den neuen Schulhof außerdem für „sehr gelungen“ und hofft darauf, dass er sich zu einem „lebhaften Platz in einem sonst eher verbauten Stadtteil entwickelt.“ Auf unsere Nachfrage, warum der hintere Teil des Hofes noch nicht fertiggestellt sei versicherte Dzewas: „Es gab Verzögerungen am Bau. Wir sind aber immernoch sehr gut im Zeitplan und die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im Laufe der Sommerferien.“ er stellte aber auch klar, dass „die Stadt ganz genau darauf achten wird, dass der Schulhof so wie er ist, möglichst lange erhalten bleibt und mutwilligen Zerstörungen keine Chance gegeben wird.“ Das ganze Projekt sei auch „ein gutes Beispiel dafür, dass man die EU nicht immer nur negativ kritisieren sollte. Denn ohne die Fördergelder aus dem Topf der EU wäre dieses Projekt wahrscheinlich nicht umgesetzt worden.“ so Dzewas weiter.

Auch André Westermann vom Lüdenscheider Stadtmarketing ist sehr zufrieden mit der Resonanz auf die Eröffnung. „Schauen Sie sich doch um, der Trubel spricht doch für sich“, sagte Westermann auf die Frage, wie zufrieden er mit dem neuen Hof und der Einweihungsfeier sei. Werner Jansen war von 1971 bis 1991 Rektor der Knapper Schule. Auch er sprach mit unserLünsche.de und sagt: „Ich bin völlig überwältigt von dem neuen Angebot für die Kinder und hoffe, dass der Hof in Zukunft rege genutzt wird.“

Fotostrecke

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here