Grillwürstchen und Vanille-Eis für Blutspender

Grillwürstchen und Vanille-Eis für Blutspender

0
Noch liegen keine Würstchen auf dem Grillrost des Kiersper DRK. Das ändert sich bei den beiden Spendeterminen.
Noch liegen keine Würstchen auf dem Grillrost des Kiersper DRK. Das ändert sich bei den beiden Spendeterminen.

Kierspe-Rönsahl. Mit frischen Grillwürstchen und Vanilleeis mit Erdbeeren lockt das DRK Kierspe am Freitag, 21. August, zur Blutspende nach Kierspe. Dasselbe kulinarische Angebot wartet auf die Spender am Donnerstag, 27. August, in Rönsahl.

Hoher Bedarf wegen der Urlaubszeit

Der letzte Blutspendetermin vor Ort ist bereits einige Monate her. In der Zwischenzeit hat sich im Gebiet des Blutspendedienstes West ein großer Bedarf an gespendetem Blut ergeben. Unter anderem die Urlaubszeit, in der viele Stammspender verreist sind, ist ein Grund dafür. „Umso wichtiger, dass zu den kommenden Terminen viele Kiersper und Rönsahler erscheinen“, ruft stellvertretender Rotkreuzleiter Alexander Kalcher auf.

Spenderisiken werden abgefragt

Der Ablauf sei wie gewohnt: Es beginnt mit der Anmeldung, die im DRK-Heim am Heideweg durch den seitlichen Eingang zu erreichen ist, am Gemeindehaus in Rönsahl durch den Hauptzugang. Hier wird der Blutspendeausweis gescannt oder bei Erstspendern die Personalien abgefragt. Danach geht es zum Ausfüllen des Fragebogens, mit dem Spenderisiken und Erkrankungen abgefragt werden. Jeder Spender hat danach ein vertrauliches Arztgespräch auf Basis dieses Fragebogens. Weiter geht es mit dem ersten kleinen Stich, der allerdings zunächst mal nur einen winzigen Tropfen Blut aus dem Ohr entnimmt. Hieraus wird der HB-Wert des Blutes bestimmt, der Aussage darüber gibt, ob der Spender in diesem Moment Blut spenden darf.

Nach kurzer Pause ans Imbiss-Buffet

Anschließend geht es zur Blutspende an sich, bei der ein halber Liter des lebensrettenden Saftes entnommen wird. Während danach die Blutkonserve bis zum Abend eingelagert wird, heißt es für den Spender zehn Minuten Pause zu machen, bevor das Imbiss-Buffet mit Broten, Salat, Grillwürstchen und Eis wartet.

Die Blutkonserven werden noch am Abend verschiedenen Laboruntersuchungen unterzogen und zu unterschiedlichen Präparaten verarbeitet. Diese werden, je nach daraus erstelltem Produkt, bereits innerhalb der nächsten Tage in einem Krankenhaus in der Region oder auch deutschlandweit für Patienten verwendet. Seltener als üblicherweise erwartet sind dies Unfallopfer. Der Mammutanteil der Blutkonserven wird für Tumorpatienten verwendet.

Das DRK-Heim in Kierspe steht am 21. August, von 11 bis 19 Uhr zur Verfügung. In Rönsahl findet die Spende von 16 bis 19.30 Uhr statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT